Buchbesprechung – Porsche

„Die Geschichte einer deutschen Legende“ lautet der Untertitel zu einem neuen Buch aus dem White Star Verlag. Das Buch verspricht somit eine ganze Menge, denn die Geschichte von Porsche ist sehr umfangreich …

Title Porsche Ruch

Das Buch macht optisch zunächst durch die Gestaltung des Covers einen tollen Eindruck – zudem lässt die schiere Größe auf Vieles hoffen. Der Einstieg erfolgt dann nach einem Zitat von Ferdinand Porsche mit einigen doppelseitigen Abbildungen. Man wird hineingeführt mit einem 356 Speedster, einem Carrera GT einem 959 und dem Le Mans-Sieger des Jahres 1971 – einem 917. Selbst beim folgendem Inhaltsverzeichnis präsentiert sich großflächig ein 911 GT1.

porscheruch_01

Nach der Einleitung in dem der Autor versucht dem Mythos Porsche auf die Schliche zu kommen folgt eine herrliche Reportage über eine Nacht im Porsche-Museum – nur der Autor mit einem Fotografen und den Autos! Zwischendurch wieder doppelseitigen Abbildungen eines 911 GT3 RS und eines 911 von 1967.

Schließlich startet das Buch dann voll in das Thema und wirft einen Blick auf den Werdegang von Ferdinand Porsche und den Aufbau der Firma Porsche. Anschließend folgt ein Blick auf die ersten Rennen der Firma, wo deutlich wird das Porsche und der Rennsport unweigerlich zusammengehören. Erfreulicherweise finden sich hier auch zahlreiche historische Abbildungen wieder gemischt mit aktuellen Hochglanzaufnahmen. Ein weiteres Kapitel widmet sich dann noch den Erfolgen von Porsche bei den legendären 24 Stunden von Le Mans – wiederum mit tollen Bildern.

porscheruch_02

Schließlich wendet sich das Buch den Straßenwagen zu und findet den Anfang natürlich im 356. Es folgt ein intensiver Blick auf die Entstehung der Markenlegende 911, hier finden sich interessante Geschichten aus der Entstehung der Ikone wieder und ebenso finden sich einige tolle historische Aufnahmen.

porscheruch_03

Der Rest des Buches arbeitet dann sukzessive die Modelle der Firma in hierarchischer Abfolge ab bis hin zum Macan. Dabei sind die Texte vom Autor sehr ehrlich geschrieben und sparen auch nicht mit Kritik an einigen Modellen. Die einzelnen Entwicklungen und die diversen Sondermodelle finden sich zumeist im Text wieder. Die Modelle werden jeweils im vorherigen Stil des Buches mit vielen großformatigen Abbildungen präsentiert.

porscheruch_04

 

Die umfangreiche Historie des 911 wird in Bezug auf die jeweiligen Baureihen aufgearbeitet und die GT2- und GT3-Modelle erhielten jeweils ein eigenständiges Kapitel. Selbstverständlich fehlen auch nicht die Supersportwagen wie 959, Carrera GT oder auch der brandneue 918 Spyder. Rückblickend zu den Rennsportkapiteln am Anfang vermisst man dann aber doch noch die aktuelle LMP1-Waffe von Porsche – den 919 Hybrid. Einen Überblick über die technischen Daten und Produktionszahlen findet sich leider nicht wieder – wäre bei der kompletten Geschichte und allen Modellen aber auch extrem umfangreich ausgefallen. Das Buch versteht sich so vielmehr als opulenter Bildband bietet dafür aber erstaunlich umfangreiche Texte.

Fazit. Ein wirklich gutes Buch für Einsteiger in das Thema Porsche. Tolle Aufnahmen der Autos, die zumeist verschwenderisch groß abgebildet sind lassen auch einen tieferen Blick auf die Modelle zu. Das Buch bildet die komplette Historie der Marke abt und auch der für Porsche so wichtige Motorsport erfreulicherweise nicht vernachlässigt. Ein kleiner Wehrmutstropfen ist die Tatsache das viele Abbildungen die US-amerikanische Versionen der Modelle zeigen und nicht die Europäischen. Dies liegt begründet in der umfangreichen Nutzung der Bilder von KimballStock.
Technisch ist das Buch sehr solide umgesetzt und bietet eine dem Preis angemessene Umsetzung. Der Leser erhält für nur 39,99€ ein opulentes Werk über die Geschichte von Porsche und erhält einen Grundwissen schaffenden Eindruck der diversen Modelle.

Bibliografie: Porsche – Die Geschichte einer deutschen Legende, Autor: Peter Ruch, 272 Seiten, ca. 220 Abbildungen, 270 x 310 mm, Hardcover mit Schutzumschlag, 39,99 €, ISBN-Nr.: 978-88-6312-235-0
Bestellbar beim Verlag unter: www.verlagshaus.de

Text: Marco Rassfeld
Fotos: White Star Verlag, Marco Rassfeld