Magazin – CURBS #05

Die nunmehr bereits fünfte Ausgabe von CURBS ist vor kurzem erschienen. Wieder lassen sich viele Highlights aus dem historischen Motorsport erwarten. Der Titel macht mit einer Tankszene eines Sauber-Mercedes in Le Mans auf jeden Fall schon mal den notwendigen Appetit …

title_curbs5

Nach den bekannten Standards wirft das Magazin einen Blick auf die neue Sonderausstellung im Prototyp Museum Hamburg und zeigt Impressionen über einen alten Indy-Rennwagen auf der Nordschleife. Auch finden sich mit zwei Rallyes die ersten Rennberichte des Jahres wieder.

curbs05_01

Das erste Auto welches wie immer eingehend begutachtet wird ist ein Alfa Romeo. Genauer handelt es sich um den Alfasud Ti mit dem Gerhard Berger im Markenpokal startete. Neben der Geschichte dieses speziellen Autos blickt Autor Erich Kahnt auch auf die Entwicklung des Alfa-Markenpokals zurück. Das Auto wurde vor noch nicht allzu langer Zeit restauriert und fuhr 2014 seine ersten Einsätze bei historischen Rennveranstaltungen.

curbs05_02

Der Lola T 70 Spyder feiert in diesem Jahr sein 50 jähriges Jubiläum und CURBS blickt auf die Geschichte eines der schönsten Rennautos zurück. Geboren wurde der T 70 Spyker ein wenig aus der Not heraus um noch ein lukratives Betätigungsfeld für den Rennwagenhersteller Lola zu finden. Durch die für GT-Weltmeisterschaft erforderlichen 100 Exemplare zur Homologation wurde ein Einsatz für die kleinen Hersteller nahezu unmöglich und Lola wurde so in den USA aktiv und entwickelte den T 70 Spyder. Nach dem ersten Jahr in der USRCC konnte der Lola auch in der neu geschaffenen CanAm eingesetzt werden. Mit John Surtees am Steuer holte der verbesserte T 70 Mk II gleich in ersten Jahr die Meisterschaft. Bis Ende der 60er Jahre waren die T 70 Spyder aktiv und Lola konnte mehr als 70 Exemplare herstellen, die mit unterschiedlichen Motoren ausgestattet werden konnten.

curbs05_03

Das Titelbild sorgt für den Appetit und der Artikel sorgt schließlich für die Vollendung. Autor Thomas Nehlert, der auch das tolle Gruppe C-Buch verfasst hat, wirft einen sehr detaillierten Blick auf die Entwicklung der Sauber-Mercedes. Im ersten Teil werden dabei die Jahre 1984 bis 1989 behandelt, wo die Entwicklung teilweise rasant voranschreiten konnte und der Einsatz von Mercedes-Benz sich von einer fast stillen Beteiligung beim Sauber-Einsatz bis zu einem Werkseinsatz wandelte. Toller Bericht mit beeindruckenden Fotos!

curbs05_04

Der legendäre Ford GT 40 erfuhr seinen ersten Sieg beim 2.000 km Rennen in Daytona am 28. Februar 1965 ein – also auch hier sind schon knapp 50 Jahre vergangen. Die vorherige erste Saison mit dem GT 40 war nicht von Erfolg gekrönt und man holte Caroll Shelby als neuen Rennleiter ins Boot. Dieser überarbeitete den GT 40 recht gründlich und sorgte so für eine erfolgreiche Rennzukunft. Der Rennverlauf beim Rennen war nicht von der Dominanz der GT 40 geprägt – sie gewannen schließlich durch die hohe Zuverlässigkeit und das Pech der Gegner.

Weitere Inhalte aus der aktuellen Ausgabe: der ungewöhliche Rennkombi Heico-Volvo 850 T5 R, ein Porträt über dem Fast-DTM-Meister Marc Hessel, ein Rückblick von Rainer Braun auf Manfred Winkelhock, die Geschichte des Fixo-Flex-Sports-Team. Zudem ein Blick auf die Erbauung des Nürburgrings und die Formel Vau-Serie wirft diesmal einen Blick auf die Autos von Harvey Templeton.

Fazit: Gelungene Ausgabe des CURBS-Magazins die für viele Fans des historischen Rennsports sicherlich schon zur Standard-Lektüre gehört und dies auch absolut verdient! Tolle Ausgabe mit einem großen Spektrum der Renngeschichte. Absolut empfehlenswert!

 Text: Marco Rassfeld
Fotos: Mercedes-Benz, VIEW Verlag, Marco Rassfeld

One thought on “Magazin – CURBS #05

Comments are closed.