Buchbesprechung – Jacky Ickx

Die belgische Rennfahrer Jacky Ickx hat in seiner Karriere viel erreicht und ist unter anderem einer der erfolgreichsten Fahrer bei den 24 Stunden von Le Mans. Ein Buch aus dem Delius Klasing Verlag wirft einen Blick auf den beeindruckenden Werdegang von Ickx.

71012-coversIckx.indd

Das Buch ist vom großem Format und setzt vor allem auf viele Bilder aus dem Rennfahrer-Leben des Jacky Ickx. Zunächst startet das Buch mit Vorworten von Jacky Ickx höchstpersönlich und seinem Freund Eddy Merckx sowie einem Artikel zur immer gegenwärtigen Lebensgefahr im Motorsport aus dem Jahr 1958 von Jacky Ickx Vater Jacques Ickx senior. Dieser war als Journalist bei vielen Renn-Veranstaltungen persönlich vertreten und nahm auch ab und an seine Söhne mit. So kam Jacky schon früh in Berührung mit der Szene

ickx_01

Neben den vielen tollen Bilder, die erfreulicherweise zumeist sehr großformatig abgebildet werden, setzt das Buch auf zwischendurch gestreute Texte die in hierarchischer Reihenfolge die größten Erfolge von Ickx wiedergeben. Dabei findet der Autor auch immer wieder einen sehr persönlichen Bezug durch die direkten Kommentare von Ickx selbst. Diese sind zur Unterscheidung kursiv gedruckt und geben die Meinung von Ickx ungeschminkt wieder. Klasse!

ickx_02

Nachdem der junge Jacky bei seinen ersten Rennveranstaltungen, zunächst noch lokale Motorrad-Trial-Wettbewerbe, schnell sein Talent aufblitzen ließ konnte er mit 18 Jahren sein erstes Autorennen durchführen. Gefördert vom dem belgischen BMW-Importeur startete er mit einem BMW 700 bei einem Bergrennen. Kurze Zeit später wurde ein gewisser Ken Tyrrell auf den jungen Belgier aufmerksam und förderte ihn nachhaltig.

ickx_03

Ickx konnte so in dem Formel 3-Wagen von Tyrrell testen und war aber gleichzeitig in unterschiedlichen Tourenwagen erfolgreich. Nach und nach konnte sich Ickx weiterempfehlen und schließlich kam es zu einem Arrangement bei Ferrari für die Formel 1 im Jahr 1968. Ohne Frage ein Höhepunkt in jedem Rennfahrer-Leben. Zweimal wurde er schließlich mit Ferrari Vize-Weltmeister in der Formel 1 und bei weiteren Rennen vor allem in der Marken-Weltmeisterschaft konnte er ebenfalls für die Italiener glänzen. Auch weitere Rennen auf Tourenwagen ließ er unterdessen nicht aus. Dabei ist es für heutige Verhältnisse erstaunlich auf wieviel Marken ein Rennwagenfahrer unterwegs sein durfte.

ickx_04

Gerade auf der anspruchsvollsten Strecke der Welt – dem Nürburgring – bewies Ickx in jeglichen Rennwagen immer wieder sein einzigartiges Talent. Auch war er einer der besten Langstreckenfahrer seiner Zeit wie die sechs Gesamtsiege auf Ford, Mirage und Porsche eindrucksvoll beweisen. Nach einer  durchaus beeindruckenden Formel 1-Karriere, allerdings ohne Titel, wurde Ickx 1979 Meister in der amerikanischen CanAm-Serie und anschließend auch noch zweimaligen Langstreckenweltmeister (1982 und 1983). Seine Vielfältigkeit spiegeln dann noch die Einsätze bei der Rallye Paris-Dakar wieder. Auch hier konnte er nach Einsätzen auf Citroën und Lada im Jahr 1983 auf einem Mercedes-Benz G den Gesamtsieg einfahren. Bei den Teilnahmen von Porsche mit dem 959 war er selbstverständlich auch als Fahrer dabei.

Zum Abschluss bietet das Buch noch einen Blick auf die Karriere Highlights und eine Übersicht der Podiumsplazierungen. Außerdem folgt noch eine Auswahl der sechs Männer, die Ickx Leben geprägt haben und je eine Liste der Rennboliden und Beifahrer die Ickx während seiner Laufbahn begleitet haben.

Fazit: Mit viele Liebe umgesetzt und mit direkter Beteiligung von Ickx lässt das Buch einen sehr persönlichen Blick auf das Rennfahrer-Leben von Jacky Ickx zu. Allerdings beschränkt sich das Buch auf die Rennfahrer-Karriere von Ickx und lässt seine Privatsphäre außen vor. Durch die unglaubliche Vielfältigkeit die Ickx an den Tag legte wird es aber niemals langweilig und die Bilder sprechen eine hervorragende Sprache.
Die technische Umsetzung des Buches ist wie bei Delius Klasing schon zu erwarten tadellos und der Preis von 39,90€ ist der Titel in jedem Fall wert. Für besonders fanatische Ickx-Fans bietet der Verlag auch eine limitierte, nummerierte und signierte XXL-Edition an. Diese bietet zu dem Buch im Großformat auch noch in Flacons abgefüllte exklusive Souvenirs und ist auf 111 Stück limitiert. Diese Exklusivität sollte dem Fan dann 995 € wert sein!

Bibliografie: Jacky Ickx, Autor: Pierre Van Vliet, 240 Seiten, 61 Farbfotos, 91 S/W Fotos, 254 x 303 mm, gebunden mit Schutzumschlag, 1. Auflage 2012, Preis: 39,90 €, Verlag: Delius Klasing, ISBN: 978-3-7688-3508-4
Bestellbar beim Verlag unter: www.delius-klasing.de

Text: Marco Rassfeld
Fotos: Delius-Klasing, Marco Rassfeld