Magazin – sport auto 4/2015

Die neue Ausgabe der sport auto ist ebenfalls seit Kurzem am Kiosk erhältlich und wirft wie immer einen Blick auf die sportlichen und schnellen Autos sowie einen intensiven Blick auf die Geschehnisse in der Welt des Motorsports.

title_sa_1504

Porsche zündete in Genf seine neuste Waffe auf Basis des Cayman – den GT4. Autor Jens Dralle konnte in Portmão schon erste Runden auf abgesperrter Strecke drehen. Der Bericht lässt auf Vieles hoffen und ein eingehender Test mit Rundenzeiten in Hockenheim und auf dem Nürburgring wird hoffentlich in Kürze folgen. Kann der Cayman GT4 dem Platzhirsch 911 in die Suppe spucken? Porsche gibt eine Rundenzeit von 7:40 Minuten auf der Nordschleife an, damit könnte er schneller sein als der aktuelle 911 Carrera S der im Supertest in 7:44 Minuten über die Rennstrecke fuhr.sa_1504_01

Mit drei italienischen Supersportlern die Straßen rund um die Gardasee unsicher machen? Prima Idee vor allem in der Nicht-Urlaubszeit. Redakteur Christian Gebhardt konnte mit Ferrari 458 Speciale A, Lamborghini Aventador LP 700-4 Roadster und Maserati Gran Cabrio MC diesen Traum wahr werden lassen. Vor allem durch die unglaubliche Anzahl an Tunnel in der Gegend machen die ganze Sache besonders interessant. So waren weniger die fahrdynamischen Möglichkeiten auszuloten als vielmehr die Lautstärke bei Tunneldurchfahrt und kurz hintern Auspuff. Spitzenreiter wurde der Ferrari knapp vor dem Lamborghini der zudem mit beeindruckenden Flammen glänzen konnte. Das man dann an der Hotelbar keine alkoholischen Getränke zu sich nimmt um stattdessen noch eine nächtliche Ausfahrt zu genießen ist absolut nachvollziehbar.

sa_1504_02

Das Heft bietet zudem noch einen Vergleichstest der bezahlbaren Sportwagen Audi TTS. Peugeot RCZ R und Porsche Cayman GTS, den letzten Supertest mit Horst von Saurma darf der BMW M235i auf sich nehmen, der neue Lexus RC F fordert den BMW M4 Performance heraus und bei den Hot Hatches messen sich Ford Fiesta ST, Mini Cooper S und VW Polo GTI. Ein wie immer sehr tiefen Blick bietet der Technik-Teil, der sich den brandneuen Audi R8 vornimmt. Die AMG-Neuheiten C 63 S und CLA 45 AMG Shooting Brake werden in ersten Fahrberichten vorgestellt. Bei einem Besuch im Werk von Lotus konnten sowohl der Exige S Roadster mit Automatic Option und die Elise S Cup getestet werden und einen Blick auf den neuen Evora 400 konnte man auch schon werfen. Ein Test der neuen Sommerreifen im Format 235/55 R 19 rundet den Test & Technik-Teil ab.

Im wie immer sehr umfassenden Motorsportteil wird ein erster Blick auf die Ergebnisse der Testfahrten der Formel 1 gelegt. Vermutlich wird die Vorherrschaft von Mercedes AMG mit dem W06 schwer zu knacken sein. Viele Hersteller wollen zum Spanien Grand Prix noch nachrüsten aber Lewis Hamilton und Nico Rosberg sollten die Weltmeisterschaft wie im letzten Jahr unter sich ausmachen. Die stärksten Gegner scheinen Williams und Ferrari zu werden, aber die Saison bleibt hoffentlich trotzdem spannend.

sa_1504_03

Extrem spannend ist der neue Ansatz von Jim Glickenhaus der nach dem bereits rennerprobten P4/5 Competizione auf Basis eines Ferrari 430 Scuderia mit einer vollständigen Eigenentwicklung wieder nach dem Sieg bei dem 24 Stunden Rennen auf dem Nürburgring greift. Das Auto wurde nach strikten Vorgaben für den Nürburgring entwickelt und wirkt wie ein LMP1-Rennwagen. Heraus kam der SCG003 Competizione und auch eine Straßenversion namens SCG003 Stradale wurde bei der Publikumspremiere auf dem Genfer Autosalon vorgestellt. Man hofft dadurch einen Kooperationspartner zu finden mit dem eine Kleinserie aufgelegt werden soll.  Angetrieben wird die Rennversion SCG003 Competizione von einen 3,5-Liter-Biturbo-V6 welcher in endgültiger Rennkonfiguration vermutlich 510 bis 520 PS leisten wird. Auf die weitere Entwicklung darf man gespannt sein …

sa_1504_04

Des Weiteren erwarten den Leser im Motorsport-Teil folgende Themen: die ersten Aufreger vor Beginn der VLN-Saison, der Schwund der skandinavischen Fahrer in der Rallye-WM und ein Interview mit Marcello Lotti der mit der neuen Tourenwagen Seire TCR für Furore sorgt. Dann ein wiedermal interessanter Seitenblick auf eine in den Medien kaum beachtete Breitensport-Rennseriem die RCN und ein umfassender Bericht in Vorfeld der neuen WEC-Saison mit dem aktuellen Entwicklungen bei Toyota, Porsche, Audi und Nissan. Der Abschluss es neuen Heftes gebührt schließlich der DRM und deren Auftakt im Saarland.

Fazit: Ein wieder einmal prallvoll gefülltes Heft mit zahlreichen Themen die das Herz der sportlichen Autofans höher schlagen lassen. Der Weg zum Kiosk ist Pflicht!

Text: Marco Rassfeld
Fotos: Daimler, sport auto, Marco Rassfeld