Buchbesprechung – 333 Autos die man kennen muss!

Eine neues Buch aus dem GeraMond Verlag möchte dem Leser die wichtigsten Autos der Geschichte näher bringen. Mit gleich 333 Automobilen die man kennen muss lockt das Buch vor allem wohl Neulinge der Materie.

Layout 1

Das sehr kompakte Buch bietet eine Zeitreise durch die Geschichte des Automobils. Das Buch startet mit einem Vorwort des Autors und einer kleinen Einführung welche die rasante Entwicklung des Automobils kurz erläutert. Schließlich startet das Buch mit der Vorstellung der 333 Automobile.

333kennen_01

Die Modelle werden mit Foto und kurzem Text mit den wichtigsten Angaben zum Automobil vorgestellt. Dazu bietet das Buch die wichtigsten technischen Daten und vereinzelt auch noch unter der Überschrift „Wussten Sie das?“ kleine Anekdoten zu den Automobilen. Der Anfang gebührt dem Dampfwagen von Nicolas Cugnot.

333kennen_02

Das Buch nimmt dann mit weiteren etwa 30 Modelle der Vorkriegszeit den Faden der Automobilentwicklung auf. Weitere etwa 50 Modelle zeichnen die Zeit zwischen den Weltkriegen. Weder der Zeppelin von Maybach, der 770 von Mercedes-Benz oder auch der Peugeot 201 werden dabei vermisst.

333kennen_03

Die nach dem Weltkrieg schnell wachsende Automobilbranche zeigt auf beiden Seiten des Atlantiks unterschiedliche Entwicklungen auf. Die Europäer benötigen im von Krieg gekennzeichneten Ländern kleine und sparsame sowie vor allem erschwingliche Fahrzeuge während die Amerikaner beginnen die gewaltigen Straßenkreuzer zu etablieren. Eine beidseitig interessante Entwicklung.

333kennen_04

Schließlich kann der Leser den Bogen zu den aktuellen Modellen anhand vieler Automobile verfolgen und durch die kurzen Texte und das kompakte Format lässt sich das Buch sehr gut verfolgen und auch problemlos unterbrechen. Auch als Nachschlagewerk kann es durchaus benutzt werden.

Allzu tiefgreifende Informationen darf man allerdings aus dem gleichen Grund nicht erwarten. So ist bei den technischen Angaben immer nur ein Motor berücksichtigt und bei einigen Modellen wird sich selbst der Beginner die Frage stellen ob man dieses unbedingt kennen muss. Automobile die nicht aus Europa, USA oder Japan stammen sucht man leider vergebens.

Fazit: Ein netter kleiner Titel für zwischendurch. Für die absoluten Einsteiger durchaus zu empfehlen, Kenner werden allerdings keine Neuheiten entdecken können.
Das Layout ist recht bieder und das kleine Format fordert deutlich ihr Tribut. Die teilweise verschwindend kleinen Abbildungen lassen dem Leser leider selten die Möglichkeit das Auto genauer zu Betrachten. Die Auswahl der Fotos schwankt deutlich zwischen Herstellerfoto und privater Aufnahmen.
Technisch ist das Buch gut umgesetzt und in der Handhabung ähnelt es einem Taschenbuch.
Für den Preis von 14,95€ erhält man ein kompaktes Buch mit vielen Automobilen aber eben wenig Informationen.

Bibliografie: 333 Automobile, die man kennen muss!, Autor: Michael Dörflinger, 288 Seiten, ca. 350 Abbildungen, 120 x 185 mm, Klappenbroschur mit Fadenheftung, 1. Auflage 2015, Preis: 14,99 €, ISBN-Nr.: 978-3-86245-552-2
Bestellbar beim Verlag unter: www.geramond.de

Text: Marco Rassfeld
Fotos: Mosler, Daimler, Volkswagen, Fiat, Jaguar, Audi, GeraMond Verlag, Marco Rassfeld