Messebericht – Techno Classica 2016

Seit Mittwoch läuft die weltgrößte Oldtimer-Messe wieder – die Techno Classica in Essen. Durch Erweiterung der Messehallen können die Besucher nunmehr 2.700 Fahrzeuge begutachten, von denen auch viele zum Verkauf stehen. Die erwarteten etwa 190.000 Besucher haben in jedem Fall die Qual der Wahl und können selbst bei exotischen Modellen oftmals unter mehreren Angeboten auswählen.

logo_tceNeben den Händler präsentieren auch etwa 25 Hersteller ihre Vergangenheit wie auch ihre Zukunft. Neben dem großen Auftritt von Mercedes-Benz, bei dem auch viele Clubs auf dem Stand vertreten sind stellt sicherlich die Halle 7 mit den Marken der Volkswagen Gruppe ein weiteres Highlights dar. Aber auch BMW und Ford glänzen mit einem räumlich großen Auftritt und bieten auch den Clubs Platz auf ihrem Stand.

Die weiteren Stände der übrigen Clubs sind in jedem Fall auch einen Blick wert. Mit viel Liebe zum Detail werden die Automobile präsentiert und bieten so einige der besten Hingucker auf der Messe. Die Auswahl der Fahrzeuge zeigt auf der gesamten Messe ein unglaubliches Spektrum und bietet auch einige Offerten für den kleinen Geldbeutel. Ebenso sind aber echte Raritäten und Einzelstücke zu entdecken.

Die Sonderschau des Messeveranstalters S.I.H.A. zeigt diesmal eine Auswahl von Originalrennwagen der Mille Miglia von 1955. Der Mercedes-Benz 300 SLR mit dem Juan Manuel Fangio ohne Beifahrer den zweiten Rang erreichte ist ebenso ausgestellt wie der viertplatzierte Maserati A6 GCS, der sechstplatzierte Ferrari 750 Monza, der achtplatzierte Porsche 550 Spyder sowie weitere Exponate. Es handelt sich also um echte und authentischen Renn-Veteranen die einen Blick wert sind. Aber auch auf den übrigen Ständen wird für die Fans vom historischen Motorsport einiges geboten.

Gestern wurden auf der Messe auch der ADAC Autobuchpreis 2016 vergeben. Die meisten der ausgezeichneten Bücher konnten auch hier auch schon präsentiert werden. Einen Überblick über die Preisträger gibt es hier: dasautobuch.wordpress.com
Mit der Auszeichnung „Best of the Show“ wurde heute der Ferrari 250 GT SWB Berlinetta von Händler Axel Schütter gekürt. Als persönliches Highlight empfehle ich zudem wärmstens den einmaligen Kremer K3 LeMans welcher für 2.000.000€ zum Kauf angeboten wird. Ein sehr schönes Automobil mit einer tollen Geschichte!

Die Messe läuft noch bis zum 10. April 2016 – weitere Information gibt es direkt auf der Homepage des Messeveranstalters: www.siha.de

Text: Marco Rassfeld
Fotos: S.I.H.A., Melanie Dirks