Buch – 24 Stunden Nürburgring Nordschleife 2016

Das 24 Stunden Rennen auf dem Nürburgring ist in jedem Jahr ein Highlight unter den deutschen Rennveranstaltungen. Seit 2001 erscheint zu jedem Rennen ein Buch im Gruppe C Motorsport Verlag, welches das Rennen und das Drumherum umfassend aufzeigt und gleichzeitig verewigt. Bei vielen Fans eine Pflichtlektüre. So blickt der neuste Titel auf das ereignisreiche Rennen aus dem Jahr 2016 zurück.

Das Buch kommt im großen Format daher und liefert somit eine gute Basis um das Rennen umfangreich Revue passieren zu lassen. Gleich zum Start zeigt sich die Atmosphäre rund um den Ring mit den Fans of the Year. Hier zeigt das Buch in einer Bildkollage erste Eindrücke von den Fans die sich mit hoher Begeisterung ein zumeist langes Wochenende am Ring gönnen. Es folgt nach ein paar Anzeigenseiten das Vorwort von Peter Meyer, dem Vorsitzenden des ADAC Nordrhein. Dieser ist der Veranstalter des 24 Stunden Rennens auf dem Nürburgring. Der erste Bericht setzt sich dann mit dem Qualifikationsrennen auseinander. In diesem Rennen zeigte sich schon die hohe Dichte der hochkarätigen GT3-Rennwagen, welche die schnellsten Fahrzeuge im Starterfeld des 24 Stunden Rennens stellen. Der Sieg ging an einen Mercedes-AMG GT3 und konnte sich die Mannschaft von HTP Motorsport mit den Fahrern Maximilian Buck, Christian Vietoris, Thomas Jäger und Dominik Baumann sichern. Auch der zweite Platz wurde von einem Mercedes-AMG GT3 belegt. Ein BMW M6 GT3 konnte sich noch den dritten Platz sichern. Auch Porsche bot mit dem 911 GT3 R eine beachtliche Leistung. Schon in diesem ersten Bereich des Buches wird die sehr bildgewaltige Umsetzung schnell deutlich. Die Texte beschreiben kurz und prägnant die Vorkommnisse und zahllose Bilder zeigen viele Rennwagen in Aktion, blicken aber auch immer wieder auf die Menschen rund um das Rennen. Dabei ist zu jedem Bild die Fahrerkombination des gezeigten Wagens angegeben und eine leichte Zuordnung gewährleistet.

Nach dem Qualifikationsrennen im April folgte Anfang Mai die Pressekonferenz in Köln und auch dieses Event bleibt im Buch nicht unerwähnt. Als nächster Programmpunkt folgen die Adenauer Race Days. Ein wichtiger Bestandteil und quasi der Startschuss zur 24 Stunden Party. Hier präsentierten sich in der Altstadt von Adenau 20 Rennfahrzeuge den begeisterten Fans. Über 3.000 Menschen versammelten sich dazu rund um den Marktplatz und boten eine tolle Atmosphäre. Der Nürburgring-Award ist eine Veranstaltung die erstmals im Jahr 2016 im Rahmen des Rennwochendes stattfand. Hier wurden im Rahmen einer Gala drei Preise vergeben, unter anderen der Nürburgring Award „Lifetime Achievement“ für Michael Schumacher. Diesen Preis nahm seine Managerin Sabine Lehm dankbar entgegen. Das Buch wirft weiterhin einen Blick auf die Autogrammstunde auf dem Nürburgring-Boulevard ehe schließlich die ersten Rahmenrennen präsentiert werden.

So präsentiert das Buch als erstes das ADAC 24h Classic-Rennen. Ein drei Stunden langes Rennen auf der Nordschleife, bei der die Fans einige sehr interessante Helden der vergangenen 24 Stunden Rennen nochmals erleben können. Den Sieg konnte sich Michael Schrei in einem Porsche 935 K1 sichern, der klassische Rennstreifen in Martini-Look trug. Mit der WTCC ist sogar eine echte FIA-Weltmeisterschaft im Rahmenprogramm des 24 Stunden Rennens auf dem Nürburgring zu bestaunen. Dabei zeigen sich die Fahrzeuge von Chevrolet, Citroën, Honda, Lada und Volvo in spektakulären Rennen auf der legendären Nordschleife. Auch der Audi Sport TT Cup, die RCN und die Falken Drift Challenge bieten im Rahmenprogramm weitere interessante Action. Sehr gelungen sind die im Buch immer wieder eingestreuten Impressionen. Hier zeigen sich auf einem extra Papier tolle Bilder von der Atmosphäre rund um das Rennen und zeigt wirklich herausragende Bilder.
Das Qualifiying bildet dann den echten Auftakt der eigentlichen Rennfahrzeuge des 24 Stunden Rennens und fehlt natürlich ebenso wenig. Hier fasst das Buch die Ereignisse vom Freien Training, den beiden Qualifying-Sessions und auch das Top 30 Qualifying zusammen. Gewohnt bilderstark zeigen sich viele Fahrzeuge aus diversen Klassen und abermals stand ein Mercedes-AMG GT3 am Ende auf dem ersten Platz und konnte von der Pole Position starten. Dies gelang dem AMG-Team Black Falcon mit den Fahrern Hubert Haupt, Yelmer Burmas, Maro Engel und Dirk Müller. Platz 2 ging an einen BMW M6 GT3 von Schubert Motorsport und für den dritten Platz konnte sich das HARIBO Racing Team-AMG mit einem weiteren Mercedes-AMG GT3 qualifizieren.

Es folgt eine Streckenüberischt in der die bekanntesten Stellen markiert sind und das Buch die Herkunft der allseits bekannten Namen der Abschnitte erklärt. Hier lässt sich gut nachvollziehen woher z.B. Fuchsröhre, Schwedenkreuz, Breitscheid oder auch Galgenkopf ihre namentliche Grundlage haben.
Nach einem kurzen Blick auf das Warm Up folgt der Blick in die Startaufstellung und fängt mit vielen weiteren Fotos abermals das Geschehen gekonnt ein.
Endlich startet das Rennen und die Jagd rund um die Uhr kann beginnen. Um die vielen Ereignisse im Rennen geordnet Revue passieren zu lassen werden die einzelnen Rennstunden zusammengefasst. Gleich in der ersten Rennstunde folgte eine vermutlich nur in der Eifel vorkommender Wetterumschwung für einen frühen Abbruch. Nachdem das Rennen um 15:30 Uhr  gestartet wurde dauert es lediglich 50 Minuten ehe das Rennen abgebrochen werden musste. Ein plötzlicher Hagelschauer machte es den Fahrzeugen unmöglich die Steigung am Adenauer Forst hinaufzufahren. Die Bilder hierzu aus dem Helikopter wirkten im Mai doch sehr surreal und zeigen einen Stau auf der Rennstrecke. Lediglich zwei Rennwagen konnten nicht mehr am Rennen teilnehmen – bedauerlicherweise traf es dabei gleich zwei Porsche aus der SP6-Klasse vom ProSport Performance-Team. Der Restart erfolgte erst nach etwa drei Stunden und fand unter heftigen Regenfällen statt. Zunächst wurden noch drei Runden hinter dem Safety Car absolviert ehe das Rennen wieder freigegeben werden konnte.

Die Nacht brach so nach nur verhältnismäßig kurzer Renndauer an und bot einige tolle Fotomotive. Hier finden sich auch wieder die bereits erwähnten Impression wieder, die in diesem Abschnitt vor allem einen Blick in die Garagen werfen und viele erschöpfte Mechaniker zeigen. Wie eng das Rennen dann zu Beginn des neuen Tages war belegt die Tatsache das die Führung zwischen drei Mercedes-AMG GT3 immer wieder wechselte, wenn ein Rennwagen an die Box musste. Und natürlich bietet auch der Sonnenaufgang einige sehr interessante Motive für die Fotografen. Das Buch zeigt den gesamten Rennverlauf auf beeindruckenden 92 Seiten und blickt immer wieder auf das aktuelle Klassement. Dabei sind die vielen Bilder der Beweis für eine begeisterndes Rennen und zeigt die hohe Vielfalt der unterschiedlichsten Rennfahrzeuge auf.
Um nicht immer nur die Vertreter der Spitzenklasse zu berücksichtigen werden alle Klassensieger nach dem Rennbericht ebenfalls vorgestellt und so finden alle erfolgreichen Rennfahrer ihre verdiente Würdigung. Zu jeder Klasse folgt ein kurzer Rennabriss und wie selbstverständlich auch tolle Bilder. Dazu kann auch der entsprechende Rennverlauf anhand von Tabellen gut nachvollzogen werden.
Doch auch damit ist das Buch noch nicht am Ende angelangt. Der Leser bekommt noch interessante Zahlen zum Rennen präsentiert und zudem ein umfassendes Resultat aller Teilnehmer des Rennens. Dazu ein kurzer Blick auf die vier erfolgreichen Rennfahrer der Gesamtsiegers, historische Statistiken und ein abschließender Blick auf die Organisatoren.

Fazit: Eine umfassende Dokumentation des 24 Stunden Rennens am Nürburgring. Hier wird nicht nur der Rennverlauf dargeboten, sondern das Buch stellt vielmehr eine Komplett-Revue alle Ereignisse rund um das Rennen dar. Mit einer schier unfassbar hohen Anzahl an Fotos, die vor allem die große Vielfalt der Rennwagen, aber auch immer wieder tolle Impression zeigen. Die Texte liefern den passenden Rahmen um alles nachzuvollziehen und werden zudem in deutsch und englisch angeboten. Allerdings fallen hier die englischen Texte doch im Umfang ein knapp aus. Als Erinnerung an ein tolles und facettenreiches Rennen ist das Buch eine perfekte Grundlage.
Technisch ist die Umsetzung gelungen und der Leser kann sich an schön reproduzierten Aufnahmen ergötzen und entdeckt zudem als haptisches Highlight die gelungenen Impressionen auf hohe´wertigem Naturpapier.
Für einen fairen Preis von 40,– € ist das Buch für alle Fans des Rennens eine Pflichtlektüre und findet im Regal sicherlich einen Stammplatz. Alle Beteiligten erhalten zudem eine tolle Erinnerung und jeder wird mit hoher Sicherheit auch sein Auto entdecken können.

Bibliografie:
Titel: 24 Stunden Nürburgring Nordschleife 2016
Herausgeber: Tim Upietz
Umfang: 272 Seiten, rund 1.000 Farbfotos
Format: 235 x 315 mm
Bindung: gebunden, Hardcover
Text: deutsch und englisch
Auflage: 11/2016
Preis: 40,– €
ISBN-Nr.: 978-3-928540 84-1
Bestellbar beim Verlag unter: www.gruppec-verlag.de

Text: Marco Rassfeld
Fotos: Daimler, Marco Rassfeld