Buch – DTM 2017 – Das offizielle Jahrbuch

Die DTM kann auf eine lange Tradition zurückblicken und sorgte auch in der vergangenen Saison für viele Highlights auf den Rennstrecken. Das offizielle Jahrbuch vom Gruppe C Motorsport Verlag blickt auf die ereignisreiche Saison 2017 zurück und ist damit eine sichere Investition für alle DTM-Fans.

Das Buch ist wirklich groß umgesetzt und kann schon auf dem Cover mit einigen tollen Bilder glänzen, die unter anderen auch den Meister Rene Rast sowohl im Portrait als auch im Auto zeigen. Doch auch die Konkurrenz von BMW und Mercedes-AMG findet sich wieder. Die Rückseite zeigt dazu noch tolle Impressionen und liefert auch einen kurzen Klappentext, der schon einen Vorgeschmack auf das Buch beinhaltet. Nach dem Aufschlagen beginnt das Buch zunächst sehr bildgewaltig und zeigt einige wirklich beeindruckende Bilder aus der Saison 2017, mit denen das Buch ein sehr gelungener Einstieg gluckt. Diese Bilder sind allesamt von erstklassiger Qualität und zeigen auch ungewöhnliche Ansichten sowie interessante Impressionen. Es folgt dann das Inhaltsverzeichnis, in dem man einen ersten Überblick über das über 230 Seiten starke Buch erhält.

Das Vorwort zu dieser Ausgabe stammt zum ersten Mal aus der Feder von Gerhard Berger, der seit März 2017 der neue Chef der DTM ist und nach langer Zeit Hans-Werner Aufrecht in dieser Funktion ablöste. Durch seine Vergangenheit als aktiver Rennfahrer und später auch als Verantwortlicher bei den Formel 1-Teams von BMW und Toro Rosso kommt mit Berger auch eine gewaltige Portion Erfahrung an die Spitze der DTM. Dieses machte sich schon im ersten Jahr durchaus bemerkbar, wie der Leser später im Buch auch noch nachvollziehen kann.
Ein Überblick über alle Rennstrecke zeigt die acht Austragungsorte der 18 Rennen und liefert zu jeder Strecke auch einige Infos. Ehe der Blick dann auf die Rennen fällt, zeigt das Buch zunächst noch auf einigen Bilder-Seiten die zahlreichen Stargäste, die sich im Laufe des Jahres bei den Rennen der DTM einfanden und sich so ins Rampenlicht stellten und gleichzeitig die Faszination der DTM hautnah erleben konnten. Auch das Rahmenprogramm der DTM bot in der Saison 2017 einige hochklassige Rennserien die nicht vernachlässigt werden. Die Formel 3 Europameisterschaft, der Porsche Carrera Cup Deutschland und der Audi Sport TT Cup zeigte den Zuschauern an der Rennstrecke viele Talente aber auch erfahrene Rennfahrer oder prominente Gaststarter. Jede Serie wird auf einer Doppelseite mit einigen Bilder und einen kurzen Text präsentiert, der den Ablauf der Saison zusammenfasst.

Schließlich rückt aber endgültig die DTM in den Fokus und zunächst erfährt man noch wie das Reglement in der Saison 2017 aussah. Dabei gab es gegenüber der Vorsaison einige Änderungen, die zur Spannung bei den Rennen beitragen sollte. Das Verbot von Heizdecken für die Reifen sorgte dafür, dass die Fahrer die neuen Reifen langsam auf Temperatur bringen mussten und so die ersten Runden für die ein oder andere spannende Szene sorgte. Es war wieder mehr das Fahrkönnen gefordert und durch das zusätzliche Verbot des Boxenfunks war der Fahrer auch in der Taktik auf sich alleine gestellt. Dazu kamen weitere Änderung, teilweise sogar erst im Laufe der Saison, die den fortwährenden Prozess deutlich machten. Alle Maßnahmen waren durchaus sinnvoll und im Sinne des Rennsports. Eine Übersicht über die drei Fahrzeuge von Audi, BMW und Mercedes-AMG listet dann auch die wichtigsten technische Daten auf.
Dann stellen sich die Fahrer und Teams vor. Jeder Fahrer wird mit einem kurzen, aber prägnanten Text vorgestellt in dem der Leser die bisherige Vita nachvollziehen kann. Dazu gibt es auch einige Daten und Statistiken, sowie ein Foto des Fahrers und eine Seitenansicht seines Rennwagens. Wichtige Menschen auf dem Kommandostand finden sich dazu noch im Bild wieder.

Dann folgt der Blick auf die 18 Rennen, die an neun Wochenenden jeweils Samstag und Sonntag ausgetragen wurden. Dabei war bis zum Saisonende die Ausgeglichenheit der Marken und Fahrer sehr beeindruckend. So hatten noch sechs Fahrer vor dem letzten Rennwochenende noch Chancen auf den Titel. Der Auftakt erfolgte schon traditionell in Hockenheim Anfang Mai und das erste Rennen konnte Lucas Auer auf Mercedes-AMG für sich entscheiden. Das Buch nutzt schon bei der ersten Doppelseite zu jedem Rennwochenende die beeindruckende Kraft der Bilder und zeigt vollformatig immer eine Detailaufnahme der Rennwagen. Zudem kommen dann noch viele Bilder hinzu, die sowohl die klassische Rennaction zeigen, aber auch immer wieder an den Rand der Rennstrecke blicken und entsprechende Impressionen zeigen. Der Text liefert einen Überblick über die wichtigsten Ereignisse in den beiden Rennen und den entsprechenden Qualifyings. Dazu gibt es aber immer auch kleinere Geschichte die das Wochenende prägten und diese nutzt das Jahrbuch um auf einzelne Fakten einzugehen. Eine gelungene Mischung aus kurzweiligen Texten und tollen Bildern. Das Rennen um die Meisterschaft war 2017 immer spannend und zeigte viele Fahrer die bis zum Schluss reale Chancen hatten. Das sich ausgerechnet ein Rookie den Fahrertitel schnappen konnte, ist bis heute eher selten in der DTM vorgekommen. Rene Rast ist aber schon ein erfahrener Rennfahrer, der schon in anderen Serien sein Können unter Beweis stellen konnte und sich mit dem Fahrerplatz für eine komplette Saison in der DTM einen Traum erfüllen konnte.

Eine weiterführende Story zum DTM-Meister des Jahres 2017 findet sich dann auch passend nach der Aufarbeitung der 18 Rennen im Buch wieder. Hier steht der Mensch und Rennfahrer Rene Rast im verdienten Fokus.
Zum Abschluss finden sich im Buch dann umfangreiche Statistiken zu jedem einzelnen Rennen wieder. Hier wird nicht nur das Rennergebnis präsentiert, sondern auch Trainings- und Qualifying-Ergebnisse, schnellste Runden, Führungsrunden und auch der jeweils aktuelle Tabellenstand. So kann man hier auch den Ablauf der Saison 2017 sehr detailliert nachvollziehen. Dann gibt es auch noch viele weitere Jahresstatistiken und auch einen Blick auf die ewige DTM Statistik von 1984 bis 2017. Ein Überblick über alle Meister der DTM schließt das Buch dann endgültig ab.

Fazit: Die DTM ist eine der beliebtesten Rennserien und Deutschland und auch weltweit sorgen die einmaligen Tourenwagen von Audi, BMW und Mercedes-AMG für Aufsehen. Das Jahrbuch blickt mit vielen Bildern und kurzweiligen und gleichzeitig unterhaltsamen Texten auf eine weitere spannende Saison zurück und kann dabei durch das große Format für Aufsehen sorgen. Als offizielles Jahrbuch ist das Buch dazu für die Fans der Serie eigentlich unverzichtbar und wird sogar vom ITR herausgegeben. Die Faszination der Serie wird dabei durchaus authentisch wiedergegeben und zeigt auch viele unterschiedliche Ansichten durch die umfangreiche Bebilderung.
Für den erstaunliche günstige Preis von nur 35 Euro macht es schwierig zu argumentieren, warum man dieses Jahrbuch nicht kaufen sollte. Die Aufmachung ist dabei keinesfalls günstig oder gar billig, sondern entspricht sicher den Erwartungen vieler Leser.

Bibliografie:
Titel: DTM 2017 – Das offizielle Jahrbuch
Projektleitung: Ralph Jahns
Umfang: 232 Seiten, 480 Farbfotos
Format: 235 x 330 mm
Bindung: gebunden, Hardcover
Text: deutsch
Auflage: 12/2017
Preis: 35,– €
ISBN-Nr.: 978-3-928540-94-0
Bestellbar beim Verlag unter: www.gruppec-verlag.de

Text: Marco Rassfeld
Fotos: DTM, Marco Rassfeld