Buch – Katalog der Automobil Revue 2018

Die Schweizer Automobil-Zeitschrift Automobil Revue liefert in diesem Jahr schon wieder zum Genfer Salon den neuen Jahreskatalog. Somit erscheint der Katalog wieder in der eigentlichen Tradition, nachdem die letztjährige Ausgabe ein wenig verzögert herauskam. In Deutschland wird der Katalog durch den Motorbuch Verlag vertrieben und bietet einen Blick auf den Weltmarkt der Automobile.

Der Katalog wiegt schwer in der Hand und kann mit einem deutlich erhöhtem Umfang gegenüber dem Vorjahr glänzen. Statt 594 Seiten Inhalt im Jahr 2017 besteht der aktuelle Katalog des Jahres 2018 aus 698 Seiten Inhalt, also mehr als 100 Seiten mehr! Hierfür gibt es einige Gründe, die den Kauf für den Leser noch interessanter machen sollen. Dazu zeigt sich der Katalog durchaus hochwertig mit einem matten Finish und einer tollen Haptik auf dem Umschlag. Dazu eine gelungene Motivauswahl mit drei Generation von Volkswagen-Fahrzeuge die auch die Entwicklung des Automobils aufzeigen. Das Editorial geht auf die Wichtigkeit der Automobilindustrie ein und deren stetige Weiterentwicklung, die sich aktuell vor allem mit alternativen Kraftstoffen und vernetztem sowie autonomen Fahren auseinandersetzt.

Dann folgt der Blick auf die aktuellen Neuheiten, die auch noch auf dem Genfer Salon ihre Weltpremiere feiern konnte. Hier zeigt sich ein Querschnitt der neusten Automobile, die von Skoda Fabia über den McLaren Senna bis zum Hyundai Nero auch die erstaunliche Bandbreite des Angebots verdeutlicht. Durch die Veröffentlichung zum Genfer Salon handelt es sich bei den gezeigten Bildern zwar ausnahmslos und zumeist bekannte Werksbilder, aber dies stellt keinesfalls ein Problem dar.
Weitere Artikel beschäftigen sich dann mit dem Thema Leichtbau, der scheinbar immer wichtiger wird. Ferdinand Dudenhofer blickt auf zwei Elektrofahrzeuge und stellt den Verbauchs-Vergleich mit und ohne Zuladung gegenüber. Hier ergibt sich ein durchaus überraschendes Bild, denn eine stetige Erhöhung des Energieverbrauchs mit der Erhöhung der Zuladung lässt sich nicht erkennen.

Dann wird die Verwandlung des Schweizer Sauber Formel 1-Teams zum „Sauberomeo“ thematisiert. Schließlich tritt Alfa Romeo nun als Hautsponsor auf und gibt dem Formel 1-Rennwagen ein komplett neuartiges Aussehen. Durch den Einsatz von Motor und Getriebe von Ferrari ist die Beziehung zu Fiat Chrysler sehr eng und beide Partner erwarten von dieser Partnerschaft positive Aspekte.
Dann folgt ein Blick auf die Technik in den Autos und auf die nun endgültige Antriebstechnik der Zukunft. Passend dazu setzt sich der folgende Artikel mit den schädlichen Emissionen der heutigen Fahrzeuge auseinander.
Ein gänzlich anderes Thema bietet dann der Blick auf die immer öfter anzutreffenden Schweizer Rennfahrer, die sich aktuell – trotz des immer noch vorhandenen Verbots von Rundstreckenrennen in der Schweiz – in vielen Motorsportarten durchsetzen. Auch die Historie kommt hier nicht zu kurz und blickt auf die Fahrer, die in der Vergangenheit schon die schweizer Fahnen repräsentierten. Bei Namen wie Joseph Siffert, Clay Regazzoni, Herbert Müller oder auch Alain Menu kommen die Rennsportfans sicher unmittelbar ins Schwärmen.

Das autonome Fahren ist dazu ein weiteres Thema, welches topaktuell ist und auch im Katalog mit einem umfassenden Artikel dem Leser nähergebracht wird.
Beim Blick auf den schweizer Automarkt werden die unterschiedlichen Klassen anhand von Beispielen dargestellt und auch der Weltmarkt ist traditionell ein Thema für den jährlichen Katalog der Automobil Revue. So findet sich auch eine interessante Tabelle zum Motorisierungsrate in unterschiedlichen Länder. Hier lässt sich im Vergleich mit den Vorjahreszahlen eine deutlich Entwicklung der einzelnen Märkte entdecken. Gerade China und Indien sind aktuell mit 10,3 bzw. 10,0% Wachstum die Märkte, welche für die Hersteller besonders interessant sein dürften.
Dann gibt es noch einen Überblick über die Testergebnisse der Automobil Revue des Jahres 2017 und schließlich eine Liste der Schweizer Automobilimporteure und auch noch eine aktuelle Preisliste der wichtigsten Modelle. Hier kann man schon beim einem kurzen Blick die enorme Vielfalt entdecken, welche die meisten Hersteller am Markt anbieten.

Dann beginnt schließlich der eigentliche Katalog-Teil der in dieser Ausgabe fast 600 Seiten umfasst. Entgegen dem Vorjahr lässt sich schnell ein deutlicher Anstieg der Hersteller entdecken, denn nun sind auch die chinesischen Hersteller zu großen Teilen berücksichtigt und dies unterstreicht die internationale Ausrichtung des Kataloges. Von gleich 16 Hersteller kann der Leser nun die wichtigsten Modelle entdecken und dazu passend auch die entsprechenden technischen Daten. Auch spezielle Modelle der europäischen Hersteller für den chinesischen Markt finden sich im Katalog wieder und unterstreichen nochmals die enorme Bedeutung diese Marktes auch für die etablierten Hersteller. Erfreulicherweise ist die Bebilderung in diesem Jahr auch deutlich umfangreicher ausgefallen als noch 2017 und zeigt fast ausnahmslos alle Modelle. Dazu sind auch die kurzen, textlichen Informationen zu den einzelnen Modellen wiederzufinden auf die im Vorjahr noch verzichtet wurde. Diese geben dem Leser die Möglichkeit die Entwicklung der einzelnen Modelle nachvollziehen und zeigt eine deutliche Tendenz zu mehr SUV’s. Bei erstaunlich vielen Herstellern wurde vor allem, die vor nicht allzu langer Zeit noch sehr populären Minivans durch neueren SUV’s abgelöst. Auch dies entspricht den aktuellen Anforderungen der Märkte, welche dies Modelle fordern.
Es folgen dann noch interessante, neue Indexe zu den Modellen, den Motoren und sogar zu den Plattformen wo man schnell die Gleichteile-Politik der Hersteller erkennen kann. Die letzten Seiten werden dann noch mit einigen Automobilen gefüllt, die in letzter Minute noch berücksichtigt werden konnten.

Fazit: Der Katalog der Automobil Revue ist für den Jahrgang 2018 stellt erneut ein starkes Stück dar, aber der enorme Umfangsanstieg um mehr als 100 Seiten war nach dem nicht kompletten Weltmarkt-Überblick im Jahr 2017 unverzichtbar. Nun sind vor allem die Hersteller aus dem asiatischen Raum wieder mehr vertreten und so berücksichtigt der Katalog auch die steigenden Märkte in China und Indien. Die redaktionelle Themen im Vorfeld des Katalogs zeigen eine große Bandbreite und liefern zu vielen aktuellen Themen interessante Fakten und Analysen. Diesen runden den Katalog somit auch sehr gut ab. Der Katalog-Teil liefert dazu auch wieder mehr Bilder der Modelle und zudem auch die entsprechenden Textbeschreibungen.
Erfreulich ist, dass der Preis von knapp unter 50 Euro auch trotz des deutlich erhöhten Umfangs nicht erhöht wurde und nun mehr einer interessanten Kosten-Nutzen-Rechnung entsprechen kann. Für Automobil-Freunde ein wieder unverzichtbares Nachschlagewerk in der heutigen digitalen Welt.

Bibliografie:
Titel: Katalog der Automobil-Revue 2018
Umfang: 630 Seiten, 1200 Abbildungen
Format: 225 x 300 mm
Bindung: Softcover
Auflage: 03/2018
Preis: 49,00 €
ISBN-Nr.: 978-3-613-30868-8
Bestellbar beim Verlag unter: www.motorbuch.de

Text: Marco Rassfeld
Fotos: Motorbuch Verlag, Marco Rassfeld