Buch – Porsche 911 ST 2.5

 

Kamerawagen • Le Mans-Sieger • Porsche-Legende – so die Untertitet zu einem neuen Buch von Delius Klasing über ein ganz besonderes Exemplar einer extrem seltenen Serie des legendären Porsche 911. Vom 911 ST wurde nur 24 Exemplare gefertigt und Chassis 230 0538 war hierbei eine außergewöhnliche Geschichte vergönnt …

Das Buch kommt dazu mit einem interessanten Feature daher. Es enthält eine DVD des legendären Rennfilms The Speed Merchants, der unmittelbar mit dem Porsche 911 ST 2.5 zusammenhängt. Im klassischen Format zeigt das Buch auf dem Titel den 911 im Renntempo während der Targa Florio im Jahr 1972. Auf der Rückseite lassen sich noch weitere Bilder und auch der Klappentext entdecken, die zum Kauf des Buches anregen sollen. Nach dem Aufschlagen zeigen sich dann auch erstmal weitere, oft vollformatige Abbildungen. Diese zeigen den 911 ST in Aktion und schließlich auch im perfekt restaurierten Zustand ehe das Vorwort von Jürgen Barth und die Einleitung vom Autor Thomas Imhof den textlichen Teil des Buches starten.

 

Wie es überhaupt zu des Entwicklung des 911 ST 2.5 kam, beleuchtet dann das erste Kapitel, in dem der Weg vom 2.0 zur bis dahin extremsten Rennausüfhrung des 911 ohne Heckspoiler nachgezeichnet wird. Auch hier finden sich viele historische Aufnahmen wieder, die unterschiedlichste Porsche 911 im Renntempo zeigen. Für Fans ein echte Wonne, zumal die Bilder das Format des Buchs oftmals ausnutzen und das Betrachten umso mehr Freude bereitet.
Kapitel 2 blickt dann konkret auf den Typen 911 S 2.5, von dem die Grundlage zum ST entstammt. Hier klärt der anerkannte Porsche-Insider Jürgen Barth mit seinem gesamten Wissen die Leser auf und lässt keine Frage offen. Barth selbst war mit dem Chassis 230 0538 gemeinsam mit seinem ersten Besitzer Michael Keyser am Steuer in diversen Rennen unterwegs.

 

Eben dieser Michael Keyser blickt dann zurück auf die Zeiten, in der er seinen 911 ST 2.5 im Rennen einsetzte und auch das Ziel verfolgte einen Rennfilm über die Saison 1972 umzusetzen. Zunächst erfährt der Leser einige Details zum Werdegang von Keyser, ehe man einen Blick in die Notzen von Keyser erhält. In diesen hielt er unter dem Titel Once upon a time alle wichtigen Ereignisse mit dem Rennwagen von der Anschaffung bis zu den Renneinsätze alles fest. Diese Notizen nutzt das Buch als Quelle und legt dem Leser diese auch ungekürzt und ungeschönt dar. Die Textpassagen sind zur Unterscheidung in kursiv gesetzt, während weitere Anmerkung von Jürgen Barth in halbfetter Schrift ebenfalls berücksichtigt werden. Somit erhält der Leser einen zeitgenössischen Blick zurück in die Saison 1972.

 

Sein erstes Rennen fuhr der 911 ST in Daytona und zu diesem als auch zu den anderen Einsätzen liefert das Buch neben den entsprechenden Notizen von Keyser auch einige Bilder der Rennen und der umgebenden Szenerie. Die Idee die Saison auf Film festzuhalten nahm dann bei zweiten Rennen in Sebring konkrete Formen an und während der Trainings war es Keyser erlaubt eine Kamera auf der Fronthaube des 911 zu platzieren. Diese war natürlich deutlich ausladender als die heutige Kameras und so war es ohne Frage eine Besonderheit an echte Rennszene dieser Epoche zu kommen. Neben weiteren tollen Aufnahmen zeigt das Buch auch einige Dokumente der  damaligen Rennen, wie ein Zwischen-Klassement und die handschriftlich notierten Trainingszeiten. Der erste Einsatz in Europa erfolgte schließlich bei der legendären Targa Florio, bei der auch einige interessante Aufnahmen gefilmt werden konnten. Kurze Zeit später war der 911 schon auf dem Nürburgring aktiv und schließlich auch bei den 24 Stunden von Le Mans am Start. Hier konnte er dann seinen ersten Sieg in der Marken-WM einfahren und gewann seine Klasse – ab sofort war der 911 ST 2.5 ein echter Le Mans-Sieger. Auch hierzu bekommt der Leser viele Dokumente zu sehen, welche den Werdegang des Fahrzeugs unter Beweis stellen. 
Der letzte Einsatz in der Saison erfolgt schließlich wieder in den USA, in Watkins Glen und abermals konnte der 911 seine Klasse gewinnen.

 

Das Buch blickt auf noch auf die Entstehung des Teamnamens Toad Hall Racing, natürlich auf die Entstehung von The Speed Merchants und liefert auch noch Porträts über Jürgen Barth und Michael Keyser. In diesem umfassenden dritten Kapitel lassen sich auch viele tolle Anekdoten entdecken, die sicher heute nicht mehr möglich wären und für den ein oder anderen Schmunzler sorgen. 
Der weitere Renn-Werdegang des Chassis 230 0538 wird im Buch ebenfalls noch dargelegt und hierzu blickt der damalige Fahrer Brian Goellnicht auf die nicht minder interessante Zeit zurück. 
Im Jahr 2013 wurde dieser besondere Rennwagen dann in einem erbärmlichen Zustand wieder gefunden und schließlich durch Porsche Classic wiederhergestellt. Hierzu findet man unter anderem auch ein Interview mit Uwe Makrutzki, dem Leiter der Werksrestaurierung bei Porsche Classic. 
Auch die feierliche Auferstehung ist dann noch Teil des letzten Kapitels des Buches und zeigt abermals mit vielen tollen Aufnahmen den Porsche 911 ST 2.5. Zum entgültigen Abschluss folgt noch ein Blick auf die Rennhistorie eines unglaublich interessanten Fahrzeuges und seiner Geschichte. 
Die DVD zum Film liegt dann passend zum Schluss im Buch und wartet darauf den entsprechenden Player zum Arbeiten zu bringen.

Fazit: Das Porsche als Thema für ein Buch immer funktioniert ist mittlerweile hinlänglich bekannt. Da scheint es schon schwieriger aus Sicht der Verlage ein besonderes Buch zu veröffentlichen, welches noch nicht in den unzähligen bisher erschienenen Titel behandelt wurde. Autor Thomas Imhof und der Delius Klasing Verlag ist diese Kunststück mit dem vorliegenden Buch absolut gelungen mit der Fokussierung auf ein einziges Fahrzeug, welches natürlich auch eine interessante Historie zu bieten hat. Dazu liefern die Erinnerungen von Michael Keyser und Jürgen Barth ein perfekte Grundlage und die Restaurierung durch Porsche Classic das letzte Highlight. Der beiliegende Film ist schon heute legendär und die Aufnahmen einmalig. Für Rennfans ein Muss!
Zum fairen Preis von knapp 50 Euro kann man ein gelungenes Buch über ein besonderen Porsche erwerben, welches mit tollen Texten und schönen Bilder glänzen kann. Sollte so in keiner Porsche-Bibliothek fehlen.

Bibliografie:
Titel: Porsche 911 ST 2.5 – Kamerawagen • Le Mans-Sieger • Porsche-Legende
Autoren: Thomas Imhof , Jürgen Barth
Umfang: 198 Seiten
Format: 237 x 271 mm
Bindung: Gebunden mit Schutzumschlag
Auflage: 07/2017
Preis: 49,90 €
ISBN-Nr.: 978-3-667-11062-6
Bestellbar beim Verlag unter: www.delius-klasing.de

Text: Marco Rassfeld
Fotos: Porsche, Marco Rassfeld