Magazin – ams Edition – 50 Jahre Michael Schumacher

Mit vielen Rekorden steht Michael Schumacher unangefochten an der Spitze der Formel 1-Statistiken. Nach einem tragischen Unfall im Jahr 2013 warten viele Fans sehnsüchtig auf eine Lebenszeichen Ihres Idols, aber die Rehabilitation findet im engsten Familienkreis statt. Die auto motor und sport blickt mit einer Editon zum 50. Geburtstag von Schumacher zurück und liefert den Fans Lesestoff.

Michael Schumacher – eine Ikone der Formel 1.

Das Heft zeigt sich im bekannten, klassischen Magazin-Format und zeigt natürlich Michael Schumacher auf dem Titel. Das Motiv kann dazu als wirklich gelungen gelten, da Schumacher in seinem Ferrari-Overall die meisten Erfolge feiern konnte, zudem wirkt er hierbei ein wenig nachdenklich was zu seinem aktuellem Status passt. Gleichfalls kann man eine gewisse Zielstrebigkeit erkennen, die Schumacher zu seiner aktiven Zeit immer wieder auszeichnete.
Im Editorial mit der passenden Überschrift Er ist ein Idol – und wird es immer sein wird dann deutlich, dass die Zusammenstellung der Themen im Magazin gemeinsam mit den Beratern von Schumacher abgestimmt wurde. Und es soll ein Heft für die Fans sein, welche um jede Information dankbar sind. Die Familie bleibt sich zum Glück auch hier treu und lässt keine Information zum aktuellen Zustand Schumachers an die Öffentlichkeit.

Schon mit rotem Overall – Schumacher im Kart.

Das Inhaltsverzeichnis offenbart dann die unterschiedlichen Artikel des Magazins, bei denen Michael Schumacher zwar in Mittelpunkt steht, aber auch seine Konkurrenz, seine Rennwagen und seine rennfahrende Familie vorgestellt wird. Zum Start gibt es drei doppelseitige Fotos, welche einige Highlights aus der Formel 1-Karriere von Schumacher zeigen. Dann folgt direkt ein Blick auf das tragische Ski-Unglück im Dezember 2013, welches nochmals aufgearbeitet wird. Schumacher, der in seinen Rennen auch einige schwere Unfälle hatte, erlitt hierbei nie eine so schwere Verletzung wie beim Ski-Unfall. Dabei galt er als erfahrener und sehr gute Ski-Fahrer. Auch die Geschwindigkeit war verhalten, welches schnell für anderslautende Spekulationen sorgte. Mit einer zweiten Hirn-Operation retteten die Ärzte in Grenoble Schumacher schließlich das Leben.
Seine vielfältige Karriere arbeitet dann ein weiterer Artikel auf und blickt dabei auf die Zeit vor der Formel 1. Ob Kart, Formel König, Formel 3, Sportwagen oder DTM – Schumacher zeigte in vielen Fahrzeuge schnell sein Talent und konnte auf die Unterstützung von Mercedes bauen.

Eine Augenweide war der Jordan, in dem Schumacher sein erstes Formel 1-Rennen bestritt.

Das Debüt in der Königsklasse der Motorsports folgt dann bei Grand Prix von Belgien in Spa-Francorchamps im Jahr 1991. Im Jordan konnte er direkt seinen Teamkollegen im Qualifying deklassieren. Das Rennen war allerdings schnell wieder beendet und Schumacher sah die Zielflagge nicht. Im Artikel erinnern sich auch damalige Wegbegleiter an Schumacher und blicken persönlich zurück.
Es folgt die Zeit bei Benetton, in der Schumacher zum Weltmeister reifte und auch hier seine Teamkollegen immer wieder zur Verzweiflung brachte. In Interviews blicken hier Ross Brawn und Pat Symonds als Wegbereiter zurück.
Die Autos, in denen Schumacher in 19 Jahren in der Formel 1 antritt bilden dann die Basis zum nächsten Artikel. Viele der Rennwagen sind heute im Besitz von Schumacher und können in einer Ausstellung und er Kölner Motorworld begutachtet werden. Ein tolle Aufarbeitung, welches zugleich die technische Entwicklung der Formel 1 aufzeigt. Dazu mit tollen Fotos, die eigens hierfür erstellt wurden.

Aus vielen Siegen werden die Prägnantesten vorgestellt.

Das Magazin bietet darüber hinaus aber noch viel mehr. So stellen sich auch die Teamkollegen vor und der Leser erhält Statistiken zu der fast ausnahmslosen Überlegenheit von Schumacher über seine teaminterne Konkurrenz. Erst Nico Rosberg konnte Schumacher in seiner zweiten Formel 1-Karriere in Schach halten.
Nach einem kurzen Blick auf die deutschen Fahrer der Formel 1-Geschichte blickt das Magazin auf die erfolgreiche Zeit Schumachers bei Ferrari. Nach einigen schlechten Jahren folgte schließlich eine unglaubliche Siegesserie mit fünf aufeinander folgenden Weltmeister-Titeln.
Dazu zeigen sich einige Artikel, die Schumacher für die Motorpresse schrieb im Überblick, ein sehr intimer Blick zurück von Wegbegleiter Michael Schmidt und ein Überblick seiner WM-Rivalen. Nach Bruder Ralf, folgt eine Übersicht seiner wichtigsten Siege und eine Betrachtung der aktuellen Erfolge von Mick Schumacher, dem Sohn von Michael. Schließlich folgte die zweite Formel 1-Karriere bei Mercedes, ein Blick auf die Weggefährten Schumachers und eine umfangreiche Statistik zu Schumacher Formel 1-Geschichte.

Fazit: Ein wirklich sehr gelungener Rückblick auf die Karriere des Michael Schumacher, bei denen immer wieder deutlich wird für wie schützenswert er sein Privatleben hielt. So handelt seine Familie seit nunmehr schon fünf Jahren voll in seinem Sinne und nur engste Vertraute wissen um sein Befinden. Das Magazin zeigt etliche Highlight aus der Ära Schumi, welcher die Formel 1 maßgeblich prägte. Dazu besteht die Edition aus ausschließlich neuen Artikeln, die den Fans sicher einige tolle Erlebnisse wiedererfahren lässt. Für Fans von Schumi ein unbedingter Pflichtkauf!

Text: Marco Rassfeld
Fotos: Motorpresse, Marco Rassfeld