Buch – Mercedes-Benz W 126

Die S-Klasse – Das beste Auto der Welt, eine Adelung welche nur wenige Automobile von der Fachpresse erhalten haben. Die offiziell zweite S-Klasse von Mercedes-Benz trug diesen Titel für viele vollkommen zu recht und war lange der Standard, welchen es zu erreichen galt. Im Heel Verlag ist nun ein neues Buch über dies prägende Modell erschienen.

Stilvoller Auftritt des Buches passend zum Fahrzeug.

Das Buch ist generell recht groß umgesetzt und kann hierdurch schon mal für Aufmerksamkeit sorgen. Auf dem Titel präsentiert sich eine klassischer W 126 der ersten Seite, der die Basis zum Erfolg liefern sollte. Durch die schlichte Aufmachung wird das Modell zum alleinigen Eye-Catcher erhoben und wird die Fans sicher zum Buch greifen lassen um einen Blick hinein zu werfen. Auf der Rückseite findet sich dann ein Coupé der Baureihe 126 im Bild wieder, der ebenfalls Bestandteil des Buches ist und auch einen seltenen Kombi-Umbau des 126er lässt sich entdecken, der auch die breite Aufstellung des Buches unterstreichen soll. Unter dem Schutzumschlag ist das Buch klassisch umgesetzt mit schwarzen Leinen und silbernen Heißfolie. Beim Aufschlagen entdeckt der Leser dann zunächst zwei technische Zeichnungen aus dem Jahr 1979, die sowohl die reguläre als auch die Langversion der Limousine zeigen. Ein Blick auf den Nachsatz zeigt dazu passend die Langversion und das Coupé aus dem Jahr 1985. Ein toller Einstand und auch ein tolles Ende für ein Buch.
Es folgt dann nach ein paar Seiten das Inhaltsverzeichnis, welches die Struktur des Buches mit seinen insgesamt 14 Kapiteln inklusive Anhang offenlegt. In zwei Vorworten der Autoren Heribert Hofner und Stefan Commertz wird die Idee hinter dem Buch deutlich und auch die Wichtigkeit, welches dieses Modell für Mercedes-Benz darstellen sollte. Hierzu finden sich auch schon erste Abbildungen des W 126 wieder, die teilweise aus dem Archiv stammen, aber in großen Teilen auch für dieses Buch umgesetzt wurden.

Eine aufwendige Entwicklung war für die S-Klasse selbstverständlich.

Die Einführung ist dann schließlich das erste echte Kapitel und macht nochmals deutlich, welche Anspruch Mercedes-Benz an ihrem neusten Spitzenmodell hatte. Auch ein kurzer Einblick in die umfangreiche und sehr aufwendige Entwicklung finden sich hier schon wieder, ebenso wie ein Blick auf die damalige politische Lage. Dies war für hochpreisige Automobile zur damaligen Zeit durch die Ölkrise sehr angespannt und immer mehr wurde auch der effektive Umgang mit dem Kraftstoff gefordert. Auch einige Innovation des zweiten S-Klasse wie erste Airbags oder das ABS finden sich hier wieder.
Die Modellgeschichte bis zum W 126 wird dann in der Ahnengalerie wiedergegeben und startet schon im Jahr 1951 mit dem 220 (W 187), der als erste Vorläufer der S-Klasse gelten darf.
Einen sehr tiefen Einblick in die Entwicklung liefert der Titel dann im folgenden Kapitel mit dem passenden Titel Genesis. Hier stehen zunächst die Aerodynamik und die Entstehung der Form im Mittelpunkt, als treibende Kraft ist hier auch auf den Bilder der damalige Leiter der Stilistik-Abteilung bei Mercedes-Benz, Bruno Sacco zu erkennen. Er gilt als Vater des zeitlosen W 126 und viele interessante Bilder aus dem Archiv blicken auf die unterschiedlichen Stationen der Entstehung des Designs. Neben dem Exterieur wird auch das Interieur behandelt und auch die Erprobung sowie die Start der Produktion werden thematisiert. Hier fehlt auch der Vergleich mit der Studie Auto 2000 nicht und als Kuriosität findet sich der Geräuschdiagnose-Koffer wieder. Hiermit konnten die Service-Mitarbieter die üblichsten Fehler anhand der Geräusche lokalisieren. Schließlich war die Zeit der OBD noch weit entfernt. Passenderweise sind sämtlichen Abbildungen in diesem Kapitel zeitgenössisch.

Ob Innenraum, Technik oder Exterieur – viele Details finden sich wieder.

Unter Saccos Meisterwerk wird dann nochmals auf die Gesamtkonstruktion des S-Klasse eingegangen und auch das elegante Coupé findet sich hier wieder.
Wichtige technische Details findet der Leser dann im Kapitel 5 wieder, welches unter dem Titel Dynamik und Komfort läuft. Die generell Konstruktion des Fahrwerks wurde hierbei vom Vorgänger W 116 übernommen, erfuhr aber einige Anpassungen um das Fahrverhalten nochmals zu verbessern. Statt einer modernen Raumlenker-Hinterachse, die schon im 190er und auch im kommenden W 124 verbaut wurde bzw. werden sollte, fehlt allerdings in der neusten S-Klasse weiterhin jede Spur. Trotzdem war das Fahrverhalten dem Anspruch entsprechend komfortabel ausgelegt und verzichtete bewusst auf eine gezwungen sportliche und harte Auslegung.
Innere Werte blickt dann auf die edele Innenausstattung der S-Klasse mit den vielen technischen Innovationen, die auch häufig gegen Aufpreis erweitert werden konnten.

Selbst der Papst fuhr W 126 – natürlich eine Besondere.

Die Motoren dürfen in der Betrachtung natürlich auch nicht fehlen und so werden alle Triebwerke, inklusive der ausschließlich im Export erhältlichen Diesel-Varianten vorgestellt.
Mit einer umfassenden Modellpflege wurde die S-Klasse dann im Jahr 1985 modernisiert und den neusten technischen und optischen Gegebenheiten angepasst, dies betraf auch die Motoren. Sämtliche Änderungen finden sich in diesem Kapitel wieder und werden erneut auch mit vielen Bildern dargestellt.
Auch der IAA 1981 feierte dann das neuen Coupé der S-Klasse seine Premiere und schloss somit eine Lücke in Modellangebot von Mercedes-Benz. Durch den SLC auf Basis des SL sollten die Ansprüche an eine luxuriöses Coupé gestillt werden. Die Kundschaft war aber wenig begeistert und forderte eine klassisches Coupé mit vier vollwertigen Sitzen. Der SEC bot dies und konnte auch durch ein deutlich sportliches Design gegenüber der Limousine überzeugen.

Viele Tuning-Derivate des W 126 bleiben dem Leser nicht verborgen.

Mit Promis, „Panzer“ und Performance blickt das Buch dann auch die zahlreichen Sondermodelle, welche auf Basis des W 126 entstanden. Hier kann man zunächst einige prominente Besitzer der Modelle wiederentdeckten, unter denen sich auch gestandene Formel 1-Fahrer befanden. Dann folgt der Blick auf die Sonderschutz-Fahrzeuge, welche vor allem die Polit-Prominenz sicher ans Ziel bringen sollte. Hier entstanden direkt bei Mercedes über 1.000 Fahrzeuge. Auch Einzelstücke für den Motorsport finden sich hier wieder.
Vor allem in den 80er Jahren war die Hoch-Zeit des Tuning und viele Besitzer ließen ihre 126er nach ihrem persönlichen Geschmack anpassen. Hier finden sich illustrere Namen wie AMG, Styling Garage oder Koenig Specials wieder und die Vielfalt schien keine Grenzen zu kennen.
Nach einem Blick auf den W 126 heute und die technischen Daten folgt noch ein umfangreicher Anhang, welcher von Hans-Peter Lange stammt. Der Archivar des MBIG hat in mühevoller Arbeit viele Details zum 126 zusammengestellt und erstmals 2011 veröffentlicht. Die wichtigsten Tabellen bieten dem Leser nunmehr die Möglichkeit viele Details zum 126er zu erfahren. So finden sich hier unter anderem Produktionsdaten, Verkaufspreise und auch Sonderausstattungen wieder. Ein sehr wertvolle Sammlung für alle Besitzer von 126ern.

Fazit: Mit dem W 126 ist Mercedes-Benz ein wichtiger Meilenstein gelungen, von denen bis heute noch erstaunlich viele Exemplare im Einsatz sein dürften. Die zeitlose Eleganz und die zuverlässige Technik können hier ebenso begeistern wie die damalige hohe Innovationskraft. Das neuste Buch auf dem Markt bringt alle Details hierzu zu Papier und kann neben fundierten Texten auch mit vielen Abbildungen begeistern. Hierbei ist der Mix zwischen zeitgenössischen und aktuelle Bildern sehr gut gelungen, wobei viele Bilder exklusiv für dieses Buch erstellt wurden und somit erstmals zu finden sind. Neben der Limousine ist auch das Coupé zu entdecken und der Blick auf die Sonderschutzfahrzeug und den vielen Tuning-Derivaten runden die Darstellung ab. Der Anhang bietet dazu viele Tabellen mit unzähligen Details, die viele wertvolle Informationen liefern.
Für knapp 50 Euro kann das Buch als neues Referenz-Werk zur zweiten S-Klasse angesehen werden. Die komplette Darstellung ist über jeden Zweifel erhaben und wird selbst eingefleischten Fans kaum etwas vermissen lassen.

Bibliografie:
Titel: Mercedes-Benz W 126 – Die S-Klasse – das beste Auto der Welt
Autoren: Heribert Hofner, Hans-Peter Lange, Stefan Commertz
Umfang: 294 Seiten, 29 s/w- und 313 Farbabbildungen
Format: 250 x 292 mm
Bindung: gebunden mit Schutzumschlag
Auflage: 12/2018
Preis: 49,95 €
ISBN-Nr.: 978-3-95843-557-5
Bestellbar beim Verlag unter: www.heel-verlag.de

Text: Marco Rassfeld
Fotos: Mercedes-Benz, Marco Rassfeld