Magazin – Octane #13

Seit nunmehr zwei Jahren ist die deutsche Ausgabe der Octane erhältlich. In diesen zwei Jahren wurden schon über 600 Seiten produziert, die speziell für die deutsche Ausgabe erstellt wurden. Die neue Ausgabe 13 kann nun am Kiosk erworben werden und hält wieder mal jede Menge spannende Themen für die Leser bereit.

title_octane13

Titelthema ist ein Generationenvergleich von Alfa Romeo. Dazu geht ein Alfa Romeo Giulietta Spider Veloce von 1960 mit den brandneuen Alfa Romeo 4C auf Fahrtour. Dabei führt der Weg von Hockenheim nach Spa und anschließend über Zolder zum Nürburgring. Ganze 1000 km. Das Ganze wird verschönert mit klasse Bildern von Kai R Joachim, die mit Anwendung entsprechender Filter einen prägenden und einmaligen Eindruck hinterlassen.

octane13_01

Sicherlich nicht jedem bekannt ist die Tatsache das die Firma DKW in der 60er Jahren ihr Glück in Argentinien versuchte. Auf Basis des Auto Union 1000 SP entstanden Coupés und Cabriolets. Für die Form zeichnete kein geringerer als Mario Fissore verantwortlich. So entstanden immerhin 701 Exemplare deren Teile zu 90% aus argentinischer Produktion stammten.

octane13_03

Beeindruckende Bilder liefert das Magazin von einem Gräf & Stift 28/32 HP von 1910. In genau diesen Auto saßen am 28. Juni 1914 der Erzherzog von Österreich-Este Franz Ferdinand und seine Frau Herzogin Sophie von Hohenberg. Sie waren die Thronfolger von Österreich-Ungarn und starben in dem Auto bei einem Attentat von der Gehimorganisation „Schwarze Hand“. Das Auto befindet sich heute im Heeresgeschichtlichen Museum von Wien und ist in der Originalsubstanz erhalten worden. Der Artikel erzählt die Geschichte um das Auto auf beeindruckende Art und Weise.

octane13_02

Des Weiteren finden sich in der Ausgabe 13 der Octane noch ein 10-seitiger Artikel zum Pegaso Z-102, ein Blick auf den Aston Martin DB2/4, der äußerst rare Lancia Aurelia PF200 Spider von Pinin Farina und mit Luigi Chinetti, jr aus den USA steht auch eine große Person der Automobilhistorie Rede und Antwort parat. Dazu Berichte von dem Benjafield’s Racing Club, den Classic Days im Schloss Dyck und den Goodwood Revival.

octane23_04

Also wieder eine vollgepackte, beeindruckende Ausgabe der Octane mit vielen interessanten Inhalten. Leider lässt aber wieder mal die Papier- und Druckqualität weiterhin keine große Freude aufkommen. Eine dem Inhalt nicht angepasste Umsetzung.

Fotos: Alfa Romeo, Octane, Marco Rassfeld