Buch – Passion Oldtimer

Die Welt der klassische Automobile lautet der Untertitel zu einem neuen Buch aus dem GeraMond Verlag vom GeraNova Bruckmann Verlagshaus. Damit scheint zunächst klar, das klassische Automobile eindeutig im Mittelpunkt des Buches stehen. Aber in welcher Form und Tiefe dieses umfassende Thema präsentiert wird, wird leider nicht deutlich. Man muss sich auf diese Unwägbarkeit einlassen …

Das Buch selbst zeigt sich im großen Format und kann mit einer stilvollen Aufmachung glänzen. So ist der Titel im schlichten Schwarz gehalten und der textliche Titel des Buches ist in schöner Heißfolie ausgeführt. Auch die Autoren glänzen in diesem Ton und nur die Unterzeile und das Verlagslogo sind im schlichten Weiß platziert. Auf Titelmotiv glänzt ein Cisitalia und unterstreicht direkt den künstlerischen Anspruch der Bilder, die größtenteils vom schweizer Fotografen Daniel Reinhard stammen. Vier weitere Bilder finden sich neben dem Klappentext auf der Rückseite und diese sind, ebenso wie der Cisitalia auf dem Titel, mit einem Glanzlackeriung versehen. Nach dem Aufschlagen lässt sich schnell noch eine interessante Aufnahme eines Veritas entdecken, ehe das Inhaltsverzeichnis die Unterteilung des Buches in sechs Kapiteln verdeutlicht. 

Ob alt oder jung – Oldtimer wirken immer wieder anziehend.

Vor dem ersten Kapitel gibt es gleich drei Vorworte, die von Hans-Joachim Stuck, Jost Wildbolz und Walter Röhrl stammen. Alle erzählen von ihren Erlebnisse mit Oldtimer und deren Bedeutung. Ein erster, kleiner Einblick auf den zu erwartenden Inhalt.
Das Objekt der Begierde: Der Oldtimer lautet dann die Überschrift zum ersten Kapitel des Buches und schnell wird hier auch das optisch sehr gelungene Layout der Seiten deutlich. Die moderne Umsetzung kann überzeugen und steigert den Spaß am Lesen nachhaltig. Dazu sorgt die reiche Bebilderung für tolle Einblicke, denn viele erstklassige Aufnahmen lassen sich im gesamten Buch entdecken. Der Text blickt hier zunächst zurück auf die Geschichte und die Entwicklung des Automobils. Interessant ist auch ein Überblick über die Einführung von wichtigen, technischen Neuerungen. Weitere Unterkapitel befassen sich mit Begriffserklärungen, den unvermeidbaren Emotionen und weiteren Themen rund um Oldtimer. Zwei Specials blicken am Ende des Kapitels noch auf die Frauen und die Mode in Verbindung mit dem klassischen Fahrzeugen. 

Der Wert eines Oldtimers ist kaum zu schätzen und doch gibt es tiefgreifende Analysen dazu. 

Das zweite Kapitel trägt den Namen Die Liebe entdecken – Küss den Frosch und blickt auf möglichen Wege um einen Oldtimer zu erstehen bzw. deren Faszination zu erleben. So blickt das Buch auf das große Angebot der Messen und Märkte rund um Oldtimer. Aber auch Museen, Concours-Veranstaltungen und Vereine stehen im Mittelpunkt. Dann folgt die Suche nach dem Erfolg des Retro-Designs, welches schon einige Hersteller nutzten um an ihre Geschichte zu erinnern. Die meisten dieser Modelle waren durchaus erfolgreich, sei es nun der Volkswagen New Beetle oder der Ford GT um nur zwei Modelle zu benennen.
Ein Thema, was immer wieder zu lebhaften Diskussionen innerhalb der Szene führt behandelt dann Kapitel 3 – Den Richtigen lieben: Von Fälschungen, Replikas und anderen Zweifelsfällen. Was bedeutet Orignalzustand und in wie weit kann der technische Zustand überhaupt mit modernen Mittel aufrecht erhalten werden? Hier gibt es verschiedenste Ansätze und Meinungen, die das Buch auch mit Hilfe von zahlreichen Zitaten aufführt. Ob Patina, Restauration oder gar Fälschungen, der Leser wird hier nix vermissen. Das Special nach dem Kapitel blickt dann im übrigen auf die Faszination der Literatur über Oldtimer.

Unglaublich vielfältig ist das Angebot an Beschäftigungsmöglichkeiten mit dem Oldtimer.

Lieb und teuer: Was ist das, was ich schätze, wert? heißt es dann im folgenden Kapitel. Die Wertentwicklung von klassischen Automobilen stellt heutzutage vieles in den Schatten. Dies führte dazu, dass nicht nur Liebhaber von Automobilen diese kauften. Viele sogenannte Sammler hüten ihre Oldtimer wie ein Baby und verweigern ihnen schlimmstenfalls den Auslauf. So soll eine Erhöhung der Laufleistung verhindert werden um den Wert zu maximieren. Wie man nun herausfinden kann, was der gewünschte Wagen tatsächlich Wert ist, erfährt der Leser hier ebenso wie die Möglichkeiten den Markt professionell zu betrachten. 
Wenn der Kauflust konkreter wird, ist die häufig der Beginn der Beziehungskiste: Von Hoffnungen, vom Glück und der Enttäuschung handelt dann das nunmehr schon fünfte Kapitel. Hier gibt das Buch unter anderem konkrete Tipps zum Erwerb eines Oldtimers und bringt dazu auch die Tricks der Verkäufer zu Tage. Unverzichtbar für die ernsthaften Interessenten, die noch neu in der Szene eintauchen. Weitere Specials blicken noch auf die Kraft der Oldtimer im Marketing und die scheinbar unverzichtbare Verbindung von Uhren und Oldtimern.

Auch die Kunst kann vor dem Automobil keinen halt machen.

Das letzte Kapitel trägt schließlich die Überschrift Glücklich unterwegs: Bedächtig und langsam oder aufregend und rasant. Auf beeindruckenden 80 Seiten stellt das Buch die scheinbar zahllosen Möglichkeiten vor mit dem Oldtimer aktiv zu sein. So werde viele Events vorgestellt, bei dem schnell deutlich wird, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Ob nun Fahr-Events, Rennen, Rallyes, Regularities oder Reisen nix ist unmöglich und die Vielfalt ist aktuell besonders beeindruckend. Dazu sind noch weitere Themen wie Pflege und auch Versicherung von klassischen Automobilen zu finden und auch hier bleibt keine Information verborgen. Das auch die Kunst und die Liebe vor dem Oldtimer noch halt machen können, beweisen dann noch die letzten beiden Specials im Buch. Es folgen noch wichtige Adressen und Hinweise zu der vielfältigen Oldtimer-Welt ehe die Danksagung der Autoren das Buch endgültig abschließt.

Fazit: Der zunächst etwas unklare Sinn des Buches ist schnell zu entdecken. Das Buch möchte alle – schlichtweg alle – Informationen zu klassischen Automobilen vorstellen. Und dies gelingt dem Titel auf beeindruckende Art und Weise. Die locker geschriebenen Texte sorgen für hohen Lesespaß und viele Zitate von wichtigen Persönlichkeiten lassen sich zudem immer wieder entdecken. So erhält man durchaus mehrere Meinungen aus der Szene, was die Betrachtung durchaus interessanter macht. Die viele Abbildungen sind von herausragender Qualität und sorgen für eine gelungene Abrundung und einen weiten Blick auf die Welt der Oldtimer. Hierbei kommen nicht nur Autos, sondern oft auf beeindruckende Details zum Vorschein.
Zum Preis von knapp 70 Euro kann man so etwas wie ein Standardwerk zum Thema Oldtimer erwerben. Wobei hier der Fokus nicht auf den Fahrzeugen direkt liegt, sondern vielmehr auf alles drumherum. So eignet sich das Buch besonders für ernsthafte Interessenten an Oldtimer und wird dem Einsteiger eine unverzichtbare Hilfe sein.

Bibliografie:
Titel: Passion Oldtimer – Die Welt der klassischen Automobile
Autoren: Richard Kaan, Daniel Reinhard
Umfang: 288 Seiten, ca. 400 Abbildungen
Format: 268 x 289 mm
Bindung: Hardcover mit Schutzumschlag
Auflage: 11/2018
Preis: 69,00 €
ISBN-Nr.: 978-3-95613-052-6
Bestellbar beim Verlag unter: www.verlagshaus24.de

Text: Marco Rassfeld
Fotos: Marco Rassfeld