Buchbesprechung – Mercedes-Benz Raritäten

Mercedes-Benz gilt als älteste Automarke und hat in der langen Geschichten auch eine große Zahl an Raritäten hergestellt. Ein brandneues Buch vom Autor Christof Vieweg stellt nun die wichtigsten Raritäten von Mercedes-Benz vor. Doch was sind Raritäten?

45722_PLC_Layout 1

Das Buch teilt sich in sechs Kapitel auf und stellt 67 Autos im Detail vor. Den Anfang machen die „Einzelstücke und Kleinserien“. Hier finden sich unter anderem der 540 K oder auch das 300 SLR Uhlenhaut-Coupé wieder. Aber auch die ersten produzierten Automobile von Benz und Daimler finden sich hier wieder. Logischerweise erreichten diese keine großen Stückzahlen und sind somit auch Raritäten.

mb_rar_01

Schließlich folgen die Prototypen, als jene Fahrzeuge die den Weg in die Serie nicht geschafft haben. Die Gründe hierfür sind vielfältig und je nach Modell individuell. Der W 119 ist so ein Beispiel. Nach der Übernahme von Auto Union wird dringend Ersatz für die veraltete DKW-Flotte gesucht und bei Mercedes-Benz wird vorgedacht – so entsteht der W 119. Das Design zeigt deutliche Züge vom späteren DKW F102 aus dem schließlich der erste Audi wird. Auch der vorgesehene Motor findet im F103 sein Einsatzgebiet.

mb_rar_02

Die vermutlich berühmteste Rarität dürfte der C111 sein. Er diente Mercedes-Benz ab 1969 zur Erforschung von zunächst Wankel- und später auch Dieselmotor. Es gab vier verschiedene Typen und selbst heute noch fasziniert der C111. Mit dem C111 konnte Mercedes-Benz auch unzählige Rekorde „erfahren“. Er ist so folgerichtig auch Teil des Kapitels „Forschungsfahrzeuge“.

mb_rar_03

Im nächsten Kapitel folgen dann die „Designstudien“. Dort ist auch der Titelheld vorzufinden. Der Mercedes-Benz AMG Vision GT der zunächst für das Rennspiel Gran Turismo virtuell entwickelt wurde aber auch eine Umsetzung im Originalmaßstab nach sich zog. Als Meilenstein der Mercedes-Benz Designhistorie wird hier auch das im Jahr 1993 auf dem Genfer Autosalon präsentierte Coupé mit dem damals revolutionären Vier Augen Gesicht aufgeführt.

mb_rar_04

Die „Renn- und Rekordwagen“ sind Bestandteil von fünften Kapitel und dort sind die ersten Rennwagen mit den ersten erfolgreichen Rennteilnahmen von Benz und Daimler aufgeführt. Heute noch bekannt ist davon sicherlich noch der Blitzen Benz. Auch die Autos die ständig auf der Jagd nach dem neuen Höchstgeschwindigkeitsrekord waren finden sich hier selbstverständlich wieder.

Im letzten Kapitel finden sich noch die Produkte, die nicht viel mit einem Auto gemein haben. So taucht hier das erste mit Benzinmotor versehenes Fahrzeug auf – der Reitwagen. Erstaunlicherweise zählten auch Limonade und Schreibmaschinen zum Produktportfolio.

Das Buch beschreibt jedes Produkt sehr prägnant und nennt in jedem Fall die wichtigsten technischen Daten und die produzierte Stückzahl. Glücklicherweise blendet der Autor die als Concept bezeichneten „Studien“, welche zumeist auf den großen Automessen präsentiert werden um kurze Zeit später fast unverändert in Serie gehen, aus. Diese dienen auch nur um die letzten Reaktionen vom Publikum aufzufangen und vor allen um die Begehrlichkeiten zu wecken.

Ein gutes Buch welches viele Raritäten von Mercedes-Benz abbildet, leider jedoch ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Was ist zum Beispiel mit den neu aufgebauten 300 SL von AMG? Oder den zahlreichen Umbauten auf Mercedes-Basis? Sicherlich sind diese nicht von Mercedes-Benz hergestellt aber wenigstens ein Seitenblick wären diese wert gewesen. Das Gebotene ist aber sehr gut aufbereitet und mit Hilfe von vielen Bilder auch ansprechend präsentiert. Einzig der Preis von 34,99€ erscheint für einen Umfang von „nur“ 168 Seiten ein wenig hoch. Die technische Umsetzung ist dagegen tadellos.

Bibliografie: Mercedes-Benz Raritäten – Prototypen, Unikate und Kleinserien, Autor: Christof Vieweg, 168 Seiten, ca. 180 Abbildungen, 227 x 274 mm, Hardcover, 34,99 €, ISBN-Nr.: 978-3-86245-722-9
Bestellbar beim Verlag unter: www.geramond.de

Fotos: Mercedes-Benz, GeraMond Verlag, Marco Rassfeld

2 thoughts on “Buchbesprechung – Mercedes-Benz Raritäten

Comments are closed.