Buch – ADAC GT Masters 2019

Die vergangene Motorsport-Saison ist zwar schon ein wenig her, aber die aktuelle Krise sorgt dafür das es im Jahr 2020 kaum echte Rennen gab. So fällt ein Blick zurück auf das vergangene Jahr mit dem Jahrbuch zu den ADAC GT Masters vom Gruppe C Motorsport Verlag umso leichter. Nach dem letztjährigen Erstlingswerk blickt auch dieses Jahrbuch auf eine spannende Rennsaison zurück, bei der die GT3-Rennwagen für viel Spektakel sorgten …

Packende Rennaction lässt sich schon auf dem Titel des Jahrbuches entdecken.

Das Buch ist wie vom Verlag gewohnt recht groß ausgeführt und liefert damit die Basis für eine reiche Bebilderung. Schon die bibliografischen Angabe legen offen, dass sich rund 500 Fotos auf 224 Seiten verteilen. Es gibt also optisch in jedem Fall viel zu entdecken. Der Titel beeindruckend generell mit eine dynamischen Aufnahme mit gleich drei Rennwagen aus der Serie. Natürlich ist der spätere Gesamtsieger in Form des Audi R8 GT3 von HCB Rutronik Racing an der Spitze und wird von einer Corvette und einem Lamborghini verfolgt. Dies zeigt schon die große Vielfalt der Marken, welche eine der Attraktionen der Rennserie darstellt. Acht verschiedene Modelle kamen im Rennjahr 2019 bei den ADAC GT Masters zum Einsatz und ließen die Fans staunen. Das es sich hierbei um unmittelbare Ableger der sportlichsten Modelle der Hersteller handelt sorgt für weitere Attraktivität. Schon die Rückseite zeigt mit einigen kleinen Bildern einen Eindruck der Serie, zudem kann man einen Klappentext und eine Übersicht der Sponsoren entdecken. Nach dem Aufschlagen kann man dann die vielen Rennwagen in einer Aufnahme entdecken, mit dem nochmal verdeutlicht wird welche Fahrzeuge vertreten sind. Natürlich sorgen auch die entsprechende Renn-Designs für eine buntes Feld.

Die technische Überarbeitung der Rennwagen wird zu Beginn des Buches wiedergegeben.

Zum Start des Buches findet sich eine Übersicht der Rennplakate von 2019 ebenso wieder wie das unvermeidliche Inhaltsverzeichnis. Das Vorwort vom ADAC Sportpräsident Hermann Tomcyzk gibt dann einen ersten textlichen Eindruck zur Serie, bei denen auch das Rahmenprogramm mit weiteren Rennserien vorgestellt wird, Im vorderen Bereich finden sich zudem auch einige Werbeseiten wieder, in denen die Sponsoren ihr Produkte bewerben. Diese Konzentration sorgt dafür, dass es in diesem Bereiche schon die Anmutung eines Magazins hat, aber gleichfalls wird so der Hauptbereich von den Anzeigen verschont. Daher eine durchaus logische und nachvollziehbare Wahl, die Geldgeber hier zu platzieren. Es folgt ein genereller Überblick über die Serie in der die Rennwagen und Teams vorgestellt werden. Anschließend gibt es eine Überblick die Rennstrecken, von denen sich vier in Deutschland befinden und drei in den Nachbarländern Niederlande, Österreich und Tschechien. Auch das Reglement wird recht umfassend dargestellt, hier findet man Infos zu dem Balance of Performance-System. Diese sorgt dafür, dass die Rennwagen möglichst vergleichbare Chance auf den Sieg haben. Auch das sportliche Reglement der ADAC GT Masters mit Handicap-Gewichten je nach Fahrerpaarung, den Platzierungsgewichten und dem Punktesystem wird noch erläutert.

Ausklappseiten sorgen für einen tollen Gesamt-Überblick der Rennwagen und
Fahrer bzw Teams.

Noch eine weitere Seite bringt kurze Fakten zur Serie, bei denen sich leider schon ein paar Wiederholungen wiederfinden. Aber der Überblick über die Organisation der Rennwochenende ist in jedem Fall offengelegt und keine Frage sollte mehr gestellt werden müssen. Es folgt ein tieferer Blick auf die Technik der Rennwagen, welche in jedem Jahr ein wenig optimiert werden. Porsche und Aston Martin brachten komplett neue Rennwagen an den Start, während die Konkurrenz in Form von Audi und Lamborghini wichtige Updates erfuhren. Die übrigen Modelle von Corvette, BMW, Ferrari und Mercedes-AMG traten 2019 unverändert an. Das GT3-Reglement der FIA, welches auch bei den ADAC GT Masters angewendet wird erlaubt eine Evo-Version nur im Zyklus von drei Jahren. Eine besondere Präsentation aller acht Modelle folgt dann im Anschluss mit ausklappbaren Seiten, so dass sich alle Modelle gemeinsam wiederfinden. Auch einige technische Daten finden sich hier wieder. Neben denn Rennwagen sind natürlich auch die Teams und Fahrer für den Erfolg maßgeblich mit verantwortlich und werden ebenfalls mit Hilfe von Ausklappseiten vorgestellt. Die beeindruckende Anzahl von 22 Teams ließen in Laufe der Saison 79 Fahrer in die Lenkräder der Rennwagen greifen und um Punkte fahren.

Einige Bilder nutzen das große Format des Buches komplett aus und machen Eindruck.

Vor den Rennen folgt ein gemeinsamer Test in Oschersleben, bei dem die Teams ihre Rennwagen offiziell auf die Rennstrecke fahren durften und sich im Vergleich mit der Konkurrenz messen konnten. Dabei griffen einige Fahrer zum ersten Mal in das Lenkrad der GT3-Rennwagen, der Aston Martin war gar so frisch, dass er noch im jungfräulichen Weiß um den Kurs gefahren wurde. Dies sorgt natürlich für besondere Bilder, von denen sich einige neben dem Text wiederfinden lassen. Aber neben den reinen Rennwagen finden sich auch viele Bilder der Menschen wieder, welche für den erfolgreichen Einsatz der Rennwagen verantwortlich sind.
Keine drei Wochen später, am letzten April-Wochenende fand sich der Trupp wieder in Oschersleben um die Saison zu starten. In den vier Endklassements der je zwei Qualifying und Rennen finden sich tatsächlich vier verschiedene Marken auf dem ersten Platz wieder. Dies verdeutlicht nochmals die Ausgeglichenheit der Performance und bot den Zuschauern spannenden Rennsport. Deutlich wird bei ersten Rennreport, dass die Bilder einen großen Stand haben im Buch. Mit vielen Bildern von dem Renngeschehen und dem gesamten Geschehen rund herum lassen sich viele tolle Szenen entdecken und bringen die Atmosphäre gut wieder.

Die Meister werden im großen Rahmen vorgestellt.

Die weiteren sechs Saisonrennen werden ebenfalls umfangreich bebildert wiedergegeben und lassen die Fans sicher von der Wiederaufnahme des Rennsports träumen. Kleine, besondere Geschichten bringt das Buch dann zu jedem Rennwochenende in einem kleinen Extra-Kasten. Zudem findet sich eine umfangreiche Statistik wieder, in dem alle Ergebnisse tabellarisch dargestellt werden. Die Saison bot in jedem der sieben Wochenenden tolle Veranstaltungen, bei denen interessante Rennwagen und ebenso interessante Rennfahrer ihr Bestens gegeben haben.
Die Champions am Ende der Saison waren Kelvin van der Linde und Patric Niederhauser, die sich als Mr. Right und Mr. Ideal zeigten. Mit dem Audi R8 LMS und ihren Teamkollegen sicherten sie zudem auch ihrem Team den Titel. Auch die Sieger der Pirelli-Junior-Wertung Max Hofer und der Pirelli-Trophy-Wertung Sven Barth werden im Buch vorgestellt und liefern interessante Geschichten.
Das Bucb zeigt dann noch Weiters wie die Meisterfeier und die ADAC GT Masters eSports Championship ehe auch die Rahmenrennen noch vorgestellt werden. die neu geschaffte ADAC GT4 Germany Meisterschaft zeigte ebenfalls spannenden Rennen und weitere Rennwagen der kleineren GT4-Klasse. Auch der Porsche Carrera Cup, der ADAC TCR Germany und die ADAC Formel 4 fuhren im Rahmen der ADAC GT Masters und dürfen natürlich nicht fehlen.
Zum Schluss des Buches gibt es noch umfassende Statistiken zu einer der spannendsten Rennserien Deutschlands, in denen alle vergangenen Saisons ebenfalls berücksichtigt werden.

Fazit: Die ADAC GT Masters bot auch 2019 spannenden Rennsport mit interessanten Rennwagen der beliebten GT3-Klasse. Das Jahrbuch bietet einen gelungenen Rückblick auf das Rennjahr und stellt die Meister in gebührenden Rahmen vor. Neben den Texten, welchen den Verlauf der Rennwochenende wiedergeben, findet sich eine stattliche Anzahl an Bildern, welche dafür sorgen einiges vom Renngeschehen unmittelbar übertragen wird als wäre man dabei.
Für 40 Euro ist das fair eingepreiste Buch für die Fans der Serie eine Muss und stellt sicher für viele nur ein Start zur Sammlung dar.

Bibliografie:
Titel: ADAC GT Masters 2019
Umfang: 224 Seiten, rund 500 Farbfotos
Format: 235 x 315 mm
Bindung: gebunden, Hardcover
Auflage: 12/2019
Preis: 40,– €
ISBN-Nr.: 978-3-948501-01-3
Bestellbar beim Verlag unter: www.gruppec-verlag.de

Text: Marco Rassfeld
Fotos: HCB Rutronik Racing, Gruppe C Motorsport Verlag, Marco Rassfeld